Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
backenhaube bis backenstreich (Bd. 1, Sp. 1067)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) backenhaube, f. die auf die backen herabreicht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
backenknochen, m. backenbein, auch am schenkel der pferde.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
backenleiste, f. mandibula: demnach asz er, wie es in ankam, soviel als im geful, spant die backenleist, liesz zu thal, schütt auf die mül. Garg. 163a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
backenmuskel, m. musculus buccinator.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
backenrieme, m. am pferdezaum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
backenroth, gena rubicundus:

ihr schönen frauen, so wolgeputzt und backenroth.
Göthe 12, 50.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
backenschlag, m. alapa, mhd.

er gab im einen backenslac anʒ ôre. MS. 2, 6b;

gab einen grôʒen backenslac. pass. K. 350, 67;

und sluoc ir einen backenslac. 388, 79.

nhd. ein backenschlag solt mir geschehen. fastn. sp. 1121;

und gab (der nonne) aus gunst ein packenschlag.
Schwarzenberg 142, 1.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
backenschlagader, f. arteria genae, nicht mit dem vorigen zusammengesetzt, sondern mit schlagader, also zu betonen backenschlágader, nicht báckenschlagader.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
backenschmiege, f. zimmerleuten die schmiege oder der schräge schnitt, den die schiftsparren da bekommen, wo sie an den grathsparren anliegen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
backenschmitz, m. colaphus, schlag mit der peitsche an den backen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
backenstreich, m. alapa: gab Jesu einen backenstreich. Joh. 18, 22; und gaben im backenstreiche. 19, 3, vgl. streich auf den rechten backen. Matth. 5, 39; einer sol betrachten den backenstreich Christi. Keisersb. sünden des munds 61a; also schlagen sie Christum, dise backenstreich Christi betracht. ebenda; der ein schrie, der ander weint, der drit lacht und wert so lang, dasz die alten auch backenstreich teilten. Eulensp. cap. 4; wo alsdann ainer schon der tugent ein backenstraiche gibt, so bleibt doch ainem sein gtes lob bei den leuten. Wirsung Cal. F 2b; solches backenstreichs wil ich nit mehr gewarten. Kirchhof wendunm. 62a; da sie dieses backenstreichs sich besorgen. mil. disc. 22;

er fiel Celinden an, die alabasterbleich
und plötzlich ward gefärbt durch seinen backenstreich.
Gryphius 1, 204.

für unedler als backenschlag und backenstreich gelten ohrfeige, maulschelle, dachtel u. a.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: