Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ausstrotzen bis aussuckeln (Bd. 1, Sp. 994 bis 995)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ausstrotzen, turgere, hervor strotzen: von den groszen ausstrotzenden und heraus bolzenden augenöpfeln. Bartisch 216. s. DWB auspolzen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausstückeln, dissecare, comminuere, zerstückeln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausstudieren, excogitare: wir wollen das sorgsam ausstudieren; seine rede war wol ausstudiert; mit ausstudierter geringschätzung abweisen. Schiller 916. dann absolvere studia: er hat ausstudiert; ein ausstudierter jurist.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausstufen, per gradus partiri, abstufen: der fels ist ausgestuft.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausstümpfen, contumeliis afficere, s. DWB stimpfen, DWB stümpfen bei Schmeller 3, 639: verachtet, ausgestümpfet und verlachet. Philander 1, 151.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausstürmen , in mehrfachem sinn,
1) violenta manu auferre: er stellet die ausgestürmpten bilder wider in tempel. Frank chronik 165b.
2) vehementer effundere: mit ungestüm seine empfindungen ausstürmen; verlieh ihm die muse nicht die gabe, jenes bedrängende gefühl am busen eines theilnehmenden freundes gewaltig auszustürmen. Göthe 33, 159.
3) intr. desaevire: sein herz hat ausgestürmt; lasz mich weinen, ausweinen und ausstürmen. Klingers th. 3, 348; wir segeln ab, sobald die winde ausgestürmt haben werden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausstürzen, raptim effundere, nnl. uitstorten: ein glas wein ausstürzen; die becher wurden hastig ausgestürzt; einen zuber mit wasser ausstürzen; einen sack mit getraide auf den boden ausstürzen; die andern aber solten sie vom leben zum tode bringen und ihr blut als eine wasserflut ausstürzen. pers. baumg. 2, 15. sich den arm ausstürzen, aus dem gelenke fallen. intransitiv effundi: das ganze wasser stürzte aus; er stürzte aus, hinaus, entfernte sich plötzlich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussuchen , exquirere, perquirere, nnl. uitzoeken,
1) einen aussuchen, seine kleider durchsuchen, nach verdächtigen sachen; suchten die profei (privete) aus, ob etwan ein goldbergwerk und schatz darinnen leg. Garg. 202b; es wird keiner gelesen, welcher aus glückseligkeit zu reden ihme ein namen gemacht habe, der nicht vor (vorher) der rhetorum brunnengrüblein mit wunderlicher aufmerksamkeit ausgesucht habe. Schuppius 724; alle gräber aussuchen. Petr. 191a; ich habe den ganzen schrank vergebens ausgesucht.
2) aussuchen, auslesen: schöne und grosze bursche zu soldaten aussuchen; ein starkes pferd zum reiten aussuchen; eine kühle stelle zum lager, die rothbäckigen äpfel zum essen aussuchen. zumal gilt das particip ausgesucht wie exquisitus, auserlesen: das ist wie ausgesucht; ausgesucht schön, schlecht;

es ist nicht ausgesuchte pracht,
es ist ein stilles blümchen.
Göthe 1, 491;

Charlotte verlangte von Ottilien, sie solle in kleidern reicher und mehr ausgesucht erscheinen. 17, 67; zur schönen witwe, welche sie umgeben von einer zwar nicht zahlreichen aber ausgesuchten gesellschaft antrafen. 22, 57. ausgesuchte höflichkeiten, grobheiten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussucht, f. dysenteria, ahd. ûʒsuht (Graff 6, 141), noch in der Schweiz fortlebendes wort. Stalder 2, 417.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussuchung, f. perquisitio: noch in dieser woche, vielleicht

[Bd. 1, Sp. 995]


morgen soll durch die ganze stadt in allen quartieren aussuchung gethan werden. Rabeners briefe s. 33.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussuckeln, exsugere, frequentativ von aussaugen, schon der Wolkensteiner 119, 31 hat aussuggeln. man gibt den kindern süszholz oder zucker in den mund zum aussuckeln.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: