Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ausspucken bis ausstaffieren (Bd. 1, Sp. 981)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ausspucken, exspuere, nnl. uitspugen. blut ausspucken; vor einem ausspucken, zum zeichen der verachtung oder aus aberglaubischer furcht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausspülen, eluere, abluere, nnl. uitspoelen: den mund, die zähne ausspülen; ein fasz, eine kanne ausspülen; die wäsche ausspülen, von der seife reinigen; der heilige vater bapst und die cardinel haben zu Rom viel klöster, da etwa anderthalb hundert personen innen gelebt, so rein ausgespület, das zween verlaufen münche oder ein loser bube umb sechs ducaten jerlich darinnen sitzen. Luther 5, 300b; und wenn das heilige evangelium sonst nichts hette ausgericht, were es doch ein grosz merklichs wunder, das es solche goteslesterung rein hat ausgespület. 5, 317a; es ist rein ausgespület, die welt ist auf die hefen kommen. tischr. 360a; den schmutz, die hefen ausspülen; das viert (kind) alle kar mit dem spiegeligen ermel ausspület. Garg. 47a; diese krieger, so alle land krieg suchend ausspülen und nur des jars einmal heimkommen. kriegsb. des friedens 188;

man hat die länder
lang wol durchwandert,
und ausgespület,
wie mancher fühlet.
Soltau 486;

weil die M. durch keine brandung schneller aufwallungen weich und locker auszuspülen war. J. Paul Tit. 3, 75. in solchem sinn heiszt es auch: der flusz hat das ufer, der reiszende strom den felsen ausgespült, ausgewaschen, ausgehölt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausspülicht, n. eluvies.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausspünden, contabulare, inwendig mit bretern bekleiden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausspüren, odorari, indagare, gleichviel mit aufspüren: viel arme Polen, welche sich aus furcht in den groszen wildnissen und morasten aufgehalten, sind wie das wild von den jaghunden ausgespüret. Schuppius 386; ich nahm den kleinen Tintin mit mir, weil ich hofte, dasz er den weg, den wir mit einander gegangen, durch seinen instinct leichter wieder ausspüren würde. Wieland 11, 75; wie ich denn von letztgenanntem (Dellbrück) nur anführen will, dasz er in den gedichten an Lida gröszere zartheit als in allen übrigen ausgespürt. Göthe 45, 316; ich hab eine schöne buschichte höle ausgespürt. Klingers th. 2, 354; er konnte zweierlei unmöglich ausspüren, seine bibel und seine puderquaste. J. Paul Hesp. 1, 90. s. ausspieren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausspürig, excedens via, orbito, aus der spur, aus dem geleis weichend, nnl. uitsporig: alle rechtsgelehrte geben dem landesherrn das recht, wofern die handwerker ausspürig werden, denselben einen oder mehrere freimeister entgegensetzen zu dürfen. Möser p. ph. 1, 207.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausspurzen, exspuere, exscreare: der solt stetigs ausspurzen vil speichel. küchenmeisterei d 6; auch wullen spurzen und husten ist ir kurzweil. d 8; man sagt von kaiser Constantio, wie er nicht ausgespürzt hab. Aventin chron. 259. auch Berthold von Chiemsee sagt ausspürzen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausspützen, dasselbe: dasz man nicht auf die erde ausspütze. Luthers tischr. 162a;

der Astachs seine augen putzt
und das kefergeschmeisz aussputzt. froschm. 3, 3, 12.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausstackeln, was das folgende.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausstacken, palare, firmare palis, ein fachwerk mit zaunstacken ausflechten und mit lehm verstreichen: es ist sehr schwer jetzt in der ernte arbeiter zu bekommen, welche mir zu verfertigung eines strohdachs und zum ausstacken der wände nöthig sind. Schiller an Göthe 479. vgl.bestacken. Stieler 2161 und Adelung schreiben ausstaken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausstaffieren, instruere, ornare, was aufstaffieren, nnl. stoffeeren, franz. étoffer; der bräutigam sich ziemlich ausstaffieret. Schweinichen 2, 304;

die erd ist mit gewürk der mohren ausstaffiert.
Gryphius 1, 51;

leibeigen wird er dem, bei dem er gut gemach
für seinen leib vermerkt, und der ihn ausstaffieret
mit dem, was vorthel bringt, mit dem was speck gebieret.
Logau 3 s. 216;

[Bd. 1, Sp. 982]


es haben die bürger und baurn ihre tische und tresuren mit gülden und silbern bechern gezieret, dahingegen vor zeiten ein vornehmer semperfrei sein haus nur etwan mit zin hätte ausstaffieren und butzen können. Schuppius 784; ausgeputzt und staffiert (d. i. ausstaffiert). Simplic. 2, 276. 382; sogar, wie ihr mich hier seht (und er war sehr prächtig gekleidet), hab ich mich mit eigner hand ausstaffiert, unterkleid, kaftan, gürtel, mantel, alles hab ich selbst gemacht. Wieland 1, 19;

lob sei, o bildner, deiner kunst,
dasz du dein abbild ausstaffiert
mit allem, was die schöpfung ziert.
Bürger 119b;

auch farben sah ich neu im groszen narrenhaus
mit namen ausstaffiert
Gotter 1, 305;

die übrigen wurden auch, nach und nach, doch geringer, ausstaffiert. Göthe 18, 32; wuste er sein zimmer stattlich auszustaffieren. 18, 86; jedes hatte seine rolle mit angenehmen und unterhaltenden scherzen ausstaffiert. 18, 189; sie gestand, dasz es ihr sehr lustig vorgekommen, mich diesmal geputzt und wol ausstaffiert zu sehen. 26, 12; (marktflecken Kuhschnappel übersah das vergnügen nicht), womit er (Siebenkäs) durch seinen unausgesuchten anzug und narrenhaften aufschritt eine denkende und ausstaffierte wesenkette mehr zu entstellen und zu verhängen, als wirklich zu verzieren dachte. J. Paul Siebenk. 1, 49; am morgen waren alle ausstaffiert. Arnim 1, 67. Stieler 2175 führt an: eine güldne borte, ein kleid ausstaffieren. die wurzel s. in stof.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: