Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
zielgraben bis zielkegel (Bd. 31, Sp. 1092 bis 1093)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) zielgraben, m., graben von einem markstein zum andern Martin-Lienhart 1, 266b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zielhake, m., zielbüchse: têlhâke (1547) bei Schiller-Lübben 4, 523a; dazu zielhakenbüchse, f.: czilhockepixen 10 (1528) quell. z. gesch. d. st. Kronstadt 2, 124. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zielherr, m., wohl derjenige, welcher beim schieszen oder auf dem anzeigerstand die aufsicht führt: zillherrn, 4 an der zal in der schieszstatt Birlinger augsb. wb. 439b; astrologisch, ein planet, der herr des sog. rains oder zielmarks, s. unten zielmark: doch sollst du allweg besehen die drewerherrn, auch die zielherrn, dann sie werden allwegen beleiben in irem wesen und bedeutungen M. Pegius geburtsstundenb. (1570) T t 6b. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zielhöhe, f., höhe des ziels: differenz zwischen den zielhöhen und visierhöhen L. Chr. Sturm nivellieren (1715) D 1a; v. Alten handb. f. heer u. flotte 2, 229; 3, 388. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zielholz, n.: gleich wie ... die muter dem kind ein ziel steckt, und ein stuck brots ... auffs zilholtz bindet, welchs es nicht ehe essen dorfft, es würffs dann am anstall herab Fischart Garg. 284 ndr.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zielhütte, f.: die ... drei zilhütten und der keller und vier vergeben zilstatt was alles aufgericht in der Rosenau (Augsb.) städtechron. 22, 232. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zielicht, adj., s. zielig 3.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zielig, adj.
1) 'begrenzt', 'beschränkt' (von ziel I 2), mittelmäszig, schmächtig, klein: luzzilo ja ciligo lutit (minutas ac tenues voces format; 9./10. jahrh.) Steinmeyer-Sievers 2, 232a, 10; von eim ziligen pferd 6 dn. (landfriedenszoll; 1414) d. reichstagsakt. 7, 211; th die birn in ein hafen, geüsz zilig wasser daran kuchenmeisterei (1519) G 4a; zehen

[Bd. 31, Sp. 1093]


alt und vier new groszer und ziliger speiskessel Tucher baumeisterb. d. st. Nürnberg 288 L.; ein ziligs federpet 304; 289; 2 zillig schlangen und 4 halb schlangen bei H. Fischer 6, 1202, wo mehr belege;

die (zähne) sind zwo, drey, vier ellen lang
und so dick wie ein zilig stang
Forer Gesners fischb. (1563) 91a;

lüs ... wie ziliger hanfsamen Th. Platter 22 Boos; er ist ain grad man gsin, wisz, ziliger grösze, rainer und vester glider J. v. Watt deutsch. hist. schr. 3, 11; Schmeller-Fr. 2, 1114; er hat ihm zielig (ein geringes geschenk) gegeben Stalder 2, 472; ein zieliger mensch von geringem wert ebda; er ist zielig er steht gar übel in der ökonomie, in gesundheitsumständen, es wird bald mit ihm enden ebda.
2) zeugend: genitivus telich Diefenbach gl. 260a.
3) zielend: zielicht Stieler 2618.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zielkalb, n., das zur kuh aufgezogen wird: zillkallef lux. wb. 504b. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zielkauf, m., gleich zeitkauf 2 (sp. 562). —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zielkegel, m., kegelsäule: meta zielkegel Rode Vitruv (1800) 43. —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: