Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ziehet bis ziehfrau (Bd. 31, Sp. 1027)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ziehet, f.: zīgat mühselige arbeit Edw. Roedder volksspr. d. bad. Frankenland. 581a. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ziehet, n., euter der stute, s. ziehen I D 1 a β.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ziehfaden, m., ein faden zum ziehen, bei den perückenmachern: Schrader frz. wb. 2, 1679; sonst: Rosegger schr. 3, 434; (die erdherren) bilden ... sich ein, gott werd ihnen die völker immerdar als gaukelpuppen an ihre ziehfädchen geben F. W. Gubitz erlebn. 3, 156. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-falte, f.: langsames weib Pfister nachtr. 344. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-farbe, f., der nach dem färben dem golde gegebene glanz, bei den goldschmieden: Hübner cur. u. real. lex. (1714) 1850; Frisch 2, 474b; Noel Chomel 8, 2413; Campe 5, 863b; Bucher kunstgew. 447b. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-fecke, -feckte, m., herumschweifende person, nam. mädchen oder kinder, auch langsamer, unbehülflicher, schwerfälliger mensch: schweiz. id. 1, 730; Seiler Basl. ma. 325a; da müszte er wohl viel zeit versäumen, ... wenn er jedem ziehfecken abwarten wollte, bis es ihm sich schicke Jer. Gotthelf ges. schr. (1855) 7, 327; wohl umgeformt aus -fettig, s. d.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-feder, f., reisfeder: Krebs techn. wb. 162; Schönermark-Stüber hochbaulex. 924. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-fettig, m., umherstreifende person: Martin-L. 1, 157a; auch ein verb. ziehfettigen umherstreifen ebda.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-feurig, adj., gebraucht Bürja gröszenlehre (1799) 261 für die art der strahlen des nordlichts.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-fittich, m.: kiebitz Kleemann nordthür. id. 26. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-frau, f., eine frau, die ein kind in pflege hat, s. DWB ziehe 1; vgl.:

[Bd. 31, Sp. 1028]


und ich nicht anderst meinen thet
als das es (das kind) die ziehfrau schon het
Ayrer dram. 2, 994 K.;

denn wenn die ziehfrau nichts erhält,
so tritt sie auf die falsche seite
und bringt die sache vor die leute
Henrici ernsth. ged. 4, 435;

es naht die zeit, wo sie mit Tullia,
der ziehfrau, zu der schule wandert
J. v. Soden Virginia (1805) 41;

H. Fischer 6, 1187. —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: