Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
zickzackspinner bis zider (Bd. 31, Sp. 890)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version)  -spinner, m., art nachtfalter, phalaena ziczac: Campe 5, 858b; Krünitz 241, 212. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-sprung, m.: zickzacksprünge (der zicklein) Bog. Goltz jugendleb. 2, 18; übertr.: alle kleinen gelüste, teufeleien, dummheiten oder spitzfindigkeiten, alle zickzacksprünge, auswüchse und widersprüche ders. feigenblätt. 1, 36. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-strasze, f.: die z. führt durch enge gassen C. Grasz sizil. reise (1815) 2, 95; Rosegger alpensomm. 28. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-streifen, m.: ein ... z. (auf dem rücken der kreuzotter) Brehm 7, 393 P.-L.; z. (auf einer schale) A. Furtwängler vasenbeschreib. 28. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-verzierung, f.: 27; z-en (am handgriff eines topfes) Vischer auch einer 1, 195. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-weg, m.: wir ritten ... z-e zwischen pomeranzen ... hinab grafen Stolberg ges. w. 8, 155; Campe 5, 858b; Ritter erdk. 1, 202; Scheffel ges. w. 3, 163; u. a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-wendung, f.: z-en (von gebirgswänden) Ritter erdk. 9, 194; wie flott der postknecht die z-en hinabfuhr Vischer auch einer 2, 250; der ... vater ... trieb in geschickten z-en ... die ... harpyien zurück Brehm 8, 172 P.-L.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-windung, f.: fallwalzen ..., welche ... die kette in z-en aufspeichern (bei der weberei) Karmarsch-H. techn. wb.3 10, 500. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-zeichnung, f.: J. A. Naumann naturg. d. vög. 8, 177.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zickzacken, verb., im zickzack laufen, fliegen, fahren: z-d in geraden linien und winkeln: der zickzacklauf Fr. L. Jahn 2, 25 E.;

durch die schwere hitze
zickzacketen die blitze
Glaszbrenner Berlin wie es ist 25, 35;

ein bläuling ists. in wahrer taumelglut
zickzackt er um den duft'gen sommerhut
G. Falke ges. dicht. 2, 12;

blau und weisz gezickzackte strümpfe Klöden jugenderinn. 259; übertr.: ein guter grund ..., der wohl meister werden wird ... über allerlei, was umherschieszt ... und zickzackt Görres ges. br. 3, 314;

wer sich nicht hütet vor der finte,
der kömt vom regen in die tinte,
sie zickzackt um sich wie der blitz
und ist ein alter fechterwitz
L. Eichrodt lyr. kehraus 1, 75;

in die beiden theile zerlegt:

hoch zickt und zackt sich eines fuszsteigs lauf
P. Ernst kaiserb. 3, 1, 167. —

zickzackig, adj., im zickzack verlaufend, gebildet: den z-en blitz Jean Paul 52/53, 165 H.; ich entsprang z. 31, 54 H.; z-er gang: Holtei erz. schr. 27, 113; z-e klippen Gutzkow ges. w. 5, 263; freier: der schmied sah sehr z. aus Jean Paul 45/47, 348 H.; z. ist sein (eines blödsinnigen) pfad Scheffel ges. w. 1, 264; so z. ..., so prinzip- und normlos ... sind diese Fellaharaber in ihrem sinn und geist Bog. Goltz kleinstädter in Ägypt. 159.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zider, m., obst-, apfelwein; das entlehnte franz. cidre, das aus lat. sicera und letzten endes aus hebr. schēchar rauschtrank stammt; erst im 18. jahrh. bezeugt, da das th. 2, 627 hierhergezogene zith Fischart Garg. 85 ndr. unsicher ist: noch cidre bei Zedler univ.-lex. 6 (1733) 40

[Bd. 31, Sp. 891]


geschrieben; cider E. v. Kleist 1, 45 (cit. th. 2, 627); cider Adelung2 1, 1335; hier glüht der goldpippin, der stolz Englands, ... und seufzt im herbst unter der presse, um später als z. die herzen ... zu erfreuen Joh. Schopenhauer reise durch Engl. (1818) 2, 4; cider aus wildäpfeln flosz in strömen Rosegger I 7, 9; Seiler lehnw. 4, 493; Karmarsch-H. techn. wb.3 1, 740. —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: