Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
zeugungsprozess bis zeugungswerk (Bd. 31, Sp. 871 bis 872)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version)  -prozess, m.: der z. (ist) ein höher potenzirtes ernähren Schopenhauer 1, 362 Gr.; z. bei der pflanze Gutzkow ges. w. 6, 50; die natur in ihren ... elementar- und z-en B. Goltz jugendleb. 1, 314; z. an zellen: Sömmerring menschl. körp. 6, 178. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-saft, m.: der magen die residentz und sitz der geistlichen kraft, den menschen zu ernehren und ... dem hertzen neues geblth ... und den samengefszen neuen z. mitzutheilen Philaleta theos. wundersaal (1709) 58; in den zeugungssäften ist die lebenskraft so concentrirt, dasz der kleinste theil davon ein künftiges wesen zum leben hervorrufen kann Hufeland menschl. leb. (1797) 273; im pflanzenreich: v. König ged. 87; Göthe II 6, 78 W.; allgemeiner: (sonne) brunnquell aller zeugungssäfte Brockes ird. verg. (1744) 1, 120; ins geistliche gebiet übertrag.: gesangb. d. brüdergem. 1014. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-same, m.: sie verdammten ... den z-n ihres geschlechts und ihrer geburt Bachenschwanz Dante (1767) 27; v. Knebel Lukrez 11. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-schosz, m., übertrag. von der erde: Chr. Fr. Zernitz bei v. Schönaich ästhet. 386 lit. dkm.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-stoff, m.: Hufeland menschl. leb. 226; männlicher z.: v. Bär red. u. aufs. 1, 43; Behlen forst- u. jagdkde 6, 531; plur.: Sömmerring menschl. körp. 8, 1, 365. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-stunde, f.: J. H. Vosz s. ged. 6, 255; Immermann

[Bd. 31, Sp. 872]


16, 343 H.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-theil, m., gleich -glied, von menschen und thieren: Zimmermann eins. 1, 350; Winckelmann s. w. 7, 236; Adelung2 4, 1701; Campe 5, 857b; männliche z-e Göthe III 2, 40 W.; sowohl männliche als weibliche z-e Sömmerring menschl. körp. 8, 1, 479; Heinse 7, 207 Sch.; von pflanzen: z-e der pflanzen allg. d. bibl. 11, 281; Schelling w. 2, 495; Fr. Th. Vischer ästhet. 2, 105; frei: Jean Paul 48, 395 H.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-trieb, m.: v. König ged. 77; plur.: Triller poet. betracht. 4, 98; Klinger w. 12, 258; Schopenhauer 2, 603 Gr.; Gutzkow ges. w. 8, 126; z. der natur Ed. Gerhard ak. abh. 2, 509; z. der pflanzen hdwb. d. staatswiss.2 3, 1194; dichterischer schöpfungstrieb: Gervinus gesch. d. deutsch. dichtg. 5, 637. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-unfähig, adj.: z-e wesen J. J. Engel schr. 1, 237; der z. gewordene mythos R. Wagner ges. schr. 4, 39; compar.: Lassalle ausgew. red. 3, 266; unfähig, zeugnis abzulegen: A. v. Villers br. ein. unbek. 2, 104; -keit, f.: K. L. v. Haller restaur. d. staatswiss. 2, 19; z. (der opernmusik) R. Wagner ges. schr. 3, 267. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-vermögen, n., gleich -kraft: Jean Paul 49/51, 413 H.; Fichte s. w. 4, 478. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-werk, n., gleich -act: z., das die natur im verborgenen verrichtet Abbt w. 4, 67; das z. mit so viel reiz, anmuth und kitzel Klinger theat. 3, 410; allg. d. bibl. 49, 403; Rückert w. 7, 285.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: