Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
zeugrand bis zeugschacht (Bd. 31, Sp. 866 bis 867)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version)  -rand, m., rand einer zeugbahn: Karmarsch-H. techn. wb.3 4, 689; Dillmont enc. d. weibl. handarb. 17. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-rasch, m., ein geköperter baumwollener oder kammwollener stoff, verschieden vom tuchrasch: Karmarsch-H.3 7, 269; 11, 306; Hoyer-Kreuter techn. wb. 1, 868; Schedel waarenlex. 2, 618; denen tuchmachern den zeug- oder satinen rasch zu machen, ... nicht vergnnet worden (ist) A. Beier v. d. zünfte zwang 89. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-rest, m., rest von zeug, stoff: Fontane I 6, 315; Hoyer-Kreuter techn. wb. 1, 782. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-ringel, n., dim. von -ring, ein öhr an den webstuhlschäften, durch welches ein kettenfaden gezogen wird: Prechtl techn. enc. 20, 260; Lueger lex. d. techn. 7, 880. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-rock, m., rock aus zeug: Jean Paul 19, 8 H.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-rolle, f., geräth zum glätten von zeugen: Krünitz 241, 178. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-sage, f., wie zeugen-: Er. Francisci traursaal 4, 584. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-sal, f., zeugnis, schwäbisch: ein älterer beleg bei H. Fischer 6, 1171; dazu -salunge, f., spieg. deutsch. leute 1, 232 Ficker.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-sam, adj., umgänglich, zahm, gefällig; ein älteres schweiz. wort: tractabilis ... zeügsam Frisius 1322a; zeügsam oder gtig, freündtlich, holdslig, angenm ..., sittlich, z., hoflich 261b; commitigo zmmen ..., zeügsam und zam machen 259b; z. und zam ochsen Maaler 519c; Dentzler 363a; z. facilis, commodus Aler 2, 2246a;

[Bd. 31, Sp. 867]


obwohl Maaler 524c auch die schreibung -ü- bietet, welche zur ableitung von zug, zügig, also mittelbar von ziehen, veranlassen könnte, doch zu 1zeugen zu stellen, was dessen sonderbedeutung I 3 a durchaus zuläszt; dazu ein subst. z-e, f., facilitas: Frisius 539a; Maaler 519c; Aler 2, 2246a. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-same, f., auch n., 1) zeugnis, ein älteres alem. wort, das in schweiz. maa. noch spärlich angetroffen wird: Stalder 2, 470; Hunziker 313; tsüksami, n., (schul-) zeugnis Stucki ma. v. Jaun 107; liter. belege: Lexer 3, 1143; auch im südl. Schwarzwald: welhem ainer zúgsami ... vormǎls gebrosten hetti (1315 st. Blasien) weisth. 4, 496; ob ieman kein anderlei warhafte zügsame darumb hette Stretlinger chron. 139 Bächt.; ein z. (schriftliches zeugnis) ... geben Pestalozzi s. schr. 2, 290; zwei ... eidliche z. Zschokke s. ausgew. schr. 2, 143; aus ursprünglichem ge- (th. 4, 1, 4, 7042) gekürzt. 2) s. ob. zeugsam. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-schacht, m., schacht, in welchem eine maschine (kunst) zur wasserhebung aufgestellt ist, auch kunstschacht: Veith 588; 398; bergm. wb. 616; Adelung2 4, 1700. —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: