Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
briefbesteller bis briefform (Bd. 2, Sp. 380)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) briefbesteller, m. was briefträger.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
briefboge, m. briefpapier.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
briefbote, m. tabellarius.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
briefbuch, n. liber epistolaris.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
briefchen, n. epistolium.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
briefedel, nobilitate donatus, im gegensatz zu dem edelgeboren:

wo ein gemahlter brief und ausgekaufte bullen,
wer edel noch nicht ist, erst edel machen sollen,
so kan wol eine maus des adels sich vermessen,
die einen solchen brief hat unversehns gefressen.
Logau 1, 3, 30 überschr. briefedle.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
briefen, hiesz mhd. literis mandare (Ben. 1, 248b), heute steht es zuweilen für briefwechseln: er hatte mit ihm schon längere zeit über einige komödien des Menander gebrieft. Arnim kronenw. 1, 215. s. verbriefen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brieferei, f. verschreibung. Schm. 1, 255.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brieffälscher, m. interpolator.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brieffelleisen, n. J. P. Tit. 1, 69.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
briefform, f. epistolarum forma: der verfasser wählte für diesen roman die briefform.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: