Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
breterhandlung bis breterverschlag (Bd. 2, Sp. 377)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) breterhandlung, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
breterhaus, n.

so schreitet in dem engen breterhaus
den ganzen kreis der schöpfung aus.
Göthe 12, 17.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
breterhöle, f. wir betraten bei tiefer nacht die im thalgrunde liegenden schmelzhütten und vergnügten uns an dem seltsamen halbdunkel dieser breterhölen. Göthe 25, 328.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
breterhütte, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
breterkaste, m. verschlag aus bretern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bretern, ex axibus compactus, ligneus, würde ahd. priterîn oder pritîn lauten: lasz uns im eine kleine brettern kamer oben machen. 2 kön. 4, 10; es ist besser geringe narung unter einem bretern eigen dach, den köstlicher tisch unter den frembden. Sir. 29, 26; hiesz im das bretteren bch bringen. Keisersb. bilg. 127c; ein breterner fuszboden; ein breternes, hölzernes gesicht, nnl. berderen aanzigt, ferrea frons. Haltaus 186.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bretern, coassare: gebretert coassatus. Stieler 227.

alda wart aufgemacht
ein gebreterte bün (schaffot).
Soltau 427.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
breterrecht, n. scenae aptus, bühnengerecht: Calderons stücke sind durchaus bretterrecht. Eckermanns gespr. 1, 251.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bretersitz, m.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
breterthür, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
breterverschlag, m. erbot sich der mann mir den breterverschlag in der wirtsstube, seinen eigentlichen wohnsitz und zugleich sein weisz zu überziehendes ehebett einzuräumen. Göthe 30, 220.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: