Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
brennern bis brennherd (Bd. 2, Sp. 370)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) brennern, fulgurare, wetterleuchten, nach brenner 4.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brennfahne, f. der feldobriste soll seine brandmeister und seine eigne brennfahne haben und wann es sein befehl ist zu brennen, so soll dieselbe fahne fliegen. Lazari von Schwendi kriegsdiscurs. Dresden 1676 s. 297.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brennfieber, n. febris ardens, wofür goth. schöner das einfache brinnô, was auch der sinn von febris = frebris.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brenngeld, n., was für das brennen zu erlegen ist.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brennglas, n. vitrum causticum: das brennglas deiner schwarzen augen. Pierot 1, 87; zeitungen, als brenngläser der näheren zeit. J. P. Katzenb. 2, 134.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brenngras, n. carex acuta.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brenngriffel, m. cestrum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brennhaus, n. was brennerei.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brennheisz, ardens, siedend: brennheisze suppe; brennheisze kastanien; wenn die pferde über den ganzen leib brennheisz sind. Uffenbach 2, 18.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brennhelm, m. deckel des brennkolbens, blasenhut.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brennherd, m.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: