Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
breitwegerich bis breiweich (Bd. 2, Sp. 361 bis 362)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) breitwegerich, m. plantago, sonst wegbreite.

[Bd. 2, Sp. 362]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) breitwegig, latioris et amplae viae. Stieler 2457.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
breitwind, m. wind, der die segel füllt: mit breitwinde segeln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
breitwipflig. Schubarts ged. 2, 107.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
breitzackig: breitzackiges geweih.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
breitzahn, m. ein fisch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
breitzange, f. richtzange.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
breitziegel, f. breite dachziegel, breiter als der gewöhnliche biberschwanz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
breitzüngig, τανύγλωσσος:

habichte, samt baumeulen, und rings breitzüngiger krähen
wassergeschlecht.
Voss Od. 5, 66.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
breiumschlag, m. cataplasma.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
breiweich, adj. und adv. wenn ich ihm nicht leib und seele breiweich zusammen dresche. Schiller 192a.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: