Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
brechwasser bis bregeln (Bd. 2, Sp. 352 bis 353)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) brechwasser, n. aqua vomitoria.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brechweide, f. salix fragilis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brechwein, n. aqua benedicta Rulandi, s. DWB brechbecher.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brechweinstein, m. tartarus emeticus, ein brechmittel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brechwinde, f.
1) trochlea foribus moliendis. Garg. 201a.
2) lonicera xylosteum, zaunkirsche.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brechwurz, f. radix vomitoria, ipecacuanha.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brechzange, f. forceps aperiens.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brechzaum, m. lupatum.

[Bd. 2, Sp. 353]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) brechzeug, n. instrumenta rebus clausis aperiendis: die diebe tragen allerhand brechzeug mit sich, vgl. HGO. 43; derselbe norden, der einmal das brech- und bauzeug der erde war. J. P. Hesp. 3, 56; Albano warf alles brechzeug des jungen männlichen willens aus den schulstuben auf die gasse. Tit. 2, 10.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bredemann, m. siehe bretmann.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bregeln, was brägeln (sp. 291), frigere, schmoren: wie ein topf, da man ein spanisch olla putrido (l. pudrida) inne gepregelt oder zugericht hat. Mathesius 97a; nimb attichkraut und knoblauch durch einander, press den saft darausz, thue schmer darzu, lasz in einer pfannen durch einander pregeln. Seuter 206; nimm butter und salz, bregle es durch einander in einer pfannen, dasz es dick werde wie ein kuchen. das.; setze den essig mit dem ei aufs feuer, und wann es zu pregeln anfänget —. Pinter 416; schwämme mit butter pregeln. unw. doct. 471. Pfeiffer hat schon aus Jeroschin 206 pregeln, Henisch 1199 schreibt fregeln, mit dem anlaut des lat. worts. einer möglichkeit, dasz auch backen für bracken stehe und mit bregeln verwandt sei, wurde oben sp. 290 gedacht.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: