Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
brautzug bis bravierisch (Bd. 2, Sp. 339 bis 341)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) brautzug, m. pompa nuptialis. Tobler 81a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brauwesen, n. res cerevisiaria, betrieb der brauerei.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brauwirt, m. schenkwirt, der das recht hat bier zu brauen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brauzettel, m. documentum facultatis braxandi. Stieler 2625.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brav , probus, egregius, strenuus, gut, tapfer, besser geschrieben braf, ein jetzt allgemein gangbares, uns aber erst im 17 jh. aus der fremde zugebrachtes wort. es ist das it. sp. bravo, franz. brave, das im laufe des dreiszigjährigen kriegs zunächst durch die soldatensprache eingang gefunden zu haben scheint; Henisch kennt es noch nicht, aber später bei Schottel und Stieler steht es. die frühste stelle seines vorkommens habe ich aus einem kriegslied von der stralsundischen belagerung im j. 1628, gedruckt 1630 angemerkt:

wiltu ein braffr soldate sein,
so such und schlag die feinde dein.
Soltau 474;

viel brave helden nach ihr stehn,
mit list sie zu bereden. (a. 1638). 509.

Weckherlin, Zinkgref, Opitz, Fleming scheinen es noch zu meiden, wenn nichts übersehn wurde. das nnl. braaf drang gleichzeitig oder vielleicht schon früher ein, von uns haben die Schweden ihr braf, die Dänen ihr brav überkommen; engl. brave mag unmittelbar aus dem franz. geschöpft sein. des roman. wortes abkunft liegt selbst im dunkel (Diez 67), man dürfte auszer dem lat. probus auch das sl. pravi recht, echt vergleichen.
Wir gebrauchen brav,
1) von männern im sinne von tüchtig, tapfer, wacker, redlich: ein braver held, kriegsmann, soldat; ein braver kerl, haudegen; ein braves haus, eine brave seele; ein braver mann, Bürgers lied vom braven mann;

der brave mann denkt an sich selbst zuletzt.
Schiller 518a;

wer mit braven leuten umgeht, wird auch brav; er ist der bravste cavalier von der welt; auf eine akademie ward er gesendet, nur konnte man nicht billigen, dasz er in einigen fällen zu ungeduldig brav gewesen. Göthe 21, 130;

denn es ist deine bestimmung, so wacker und brav du auch sonst bist,
wol zu verwahren das haus und stille das feld zu besorgen. 40, 270.


2) von frauen, tüchtig, wacker, rechtschaffen, anstellig: eine brave hausfrau, die alle pflichten erfüllt; J. nun so wünsche ich dir viel glück damit, sie ist ein braves mädchen. H. dürfte ich wol unterthänigst fragen, was sie durch ein braves mädchen verstehen? ich habe sonst gemeint, die pferde würden nur brav genannt. Möser 9, 122; meine stieftochter, madame, aber da sie so brav ist, ersetzt sie mir den mangel an eignen kindern. Göthe 10, 131;

[Bd. 2, Sp. 340]


ihr habt ein mädchen erwählet
euch zu dienen im haus und euern eltern, das brav ist. 40, 314;

schweiz. das meitli sei bravs. Gotthelf sagen 4, 50.
3) von pferden, tüchtig, brauchbar, ein brafes pferd, generosus equus. Stieler 218; s. Mösers stelle; unstreitig ist es wol das allerschwerste, blosz durch das ansehen zu urtheilen, ob ein pferd brav und vermögend sei. Rosenzweig s. 161; der teufel, junge, deine pferde sind brav! Klinger 1, 190;

dies alte, brave, treue pferd.
Gökingk 1, 207;

bair. en brafs rössel. Schmeller 1, 254. auch von andern thieren: ein braves rind;

wär ich gut wie ein schaf,
wie der löwe so brav.
Göthe 1, 35.


4) von sachen, gut, tüchtig: halt dich wol, ich will mir jetzt bald einen braven neuen mantel machen lassen, alsdann hast du den alten, das gibet dir noch einen guten rock. Simpl. 1, 227; ein braves hirschgehörn; (Lerse haut aus dem blei) ein brav stück. Göthe 8, 108. 42, 140. 370; und kenne schon ein brav fleck (gut stück) davon (von Thüringen). bei Merck 1, 93; das ist brav, euge! schweiz. bis gottwilche, das ist bravs! Gotthelf sagen 5, 13; das wird prave (gut) werden. Schoch stud. H 2. bair. en brafs haus, en brafs gewand. Schm. 1, 254. gut, brav mein herr! Göthe 2, 192.
5) in übelm sinn: ein braver narr, ein tüchtiger, rechter;

pflück ichs (das röschen), so bin ich ein corsar,
wer hatte mir das recht gegeben?
und pflück ichs nicht? ein braver narr.
Gökingk 1, 124;

da wär ich wol ein braver thor! 2, 16;

gevatter Bürger! sagt einmal,
sind wir nicht brave thoren,
dasz wir durch selbstgemachte qual
den schönen mai verloren? 3, 22.
Bürger 39a;

braver schnickschnack. 1, 188.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brav, adv. valde, tüchtig, wacker, franz. bravement, nach allen bedeutungen des adjectivs: brav hungern. pers. rosenth. 3, 9 in der überschrift; Pickelhering setzt sich mit zu tische und säuft prave mit. Schoch stud. F; bringt bier, fängt auch an lustig zu sein, säuft prave mit. G; wenn die bären klein sind, sind sie kurzweilig, können die bäume braf hinauf klettern und den honig suchen. Bechers jägercab. 72; sie reiten das pferd hitzig und wenn sie es still halten, so lassen sie es mit den füszen brav vorwärts stehen. Rosenzweig 91; ich will ihm braf sagen, woran ers gefressen hat. Stieler 218; er hat sich im kriege brav gehalten; der feind hat diese festung brav vertheidigt; die comödianten spielen brav;

gelesen hab er ihn (den Phädon), allein noch nicht verdaut.
ja ja, zu stande wär er bald damit gekommen:
sein windspiel oder er hat ihn schon brav gekaut.
Lessing 1, 26;

fängt es (das pferd) an,
sich brav zu baumen.
Gökingk 1, 104;

sie hatte mich doch durch den knaben wissen lassen, sie würde einen tag zum besuch mir benennen. oho, das hat sie aber brav bleiben lassen. Sophiens reise 6, 541; wir thun ihnen brav abbruch. Göthe 8, 107. 42, 138; brav, brav! das ist ein ausdruck, eine manigfaltigkeit! 14, 93; hätte ihn Görge brav durchgeprügelt! 14, 296; hab ich mich nicht brav gehalten? 20, 100; dasz wir auf unsrer reise brav steine geklopft haben, können sie leicht denken. 43, 217; wenn man ohne widerstand zu besorgen brav schelten darf. Kant 10, 289. in verneinendem, zurechtweisendem satz bekräftigend: er hat mirs aufdringen wollen, aber ich hab ihms brav nicht angenommen; auf dem baum sitzen zwen vögel. 'es sitzen schon brav drei oben'. Schmeller 1, 254. nnl. hij heeft zich braaf verdedigd; dän. det gaaer brav, das geht gut; han er brav rig, er ist tüchtig reich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bräve, f. utilitas, probitas, die güte einer sache. nur in schwäb. schweiz. bair. volkssprache. Stald. 1, 222. Schm. 1, 254.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
braven, an güte zunehmen. Stalder a. a. o.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bravheit, f. probitas, fortitudo:

bravheit ist er seiner ehre
schuldig; schadet der die jugend?
für sie stirbt aus echtem stamme
selbst das neugeborne kind.
Herder 5, 71.

der ausdrücke bravade für prahlerei, bravour für tapferkeit enthalte man sich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bravieren, ferocire, spernere, franz. braver, engl. brave, scheint so frühe als das adj. brav eingeführt:

[Bd. 2, Sp. 341]


fahr hin, du stolz geschmeid, dasz du mich wilt bravieren,
fahr hin, seh aber zu, dasz es dir nicht misling.
Zinkgref bei
Opitz 1624 s. 179;

ei, was dann will bravieren
ein schwaches pflänzelein?
Spee trutzn. 80 (73);

in lüften er bravieret,
zun wolken schwebet auf. 137 (125);

auch bildt ein edel herz den tod ihm schöner ein,
als leben sonder ehr und hofnung zu regieren,
und einen schildknecht sehn sein edles haus bravieren.
Gryphius 1, 592;

(die laune) braviert dem staat, dem himmel obendrein.
Gökingk 1, 159,

in welcher stelle der dat. statt des acc. unrichtig ist und wie bei trotzen steht, das früher auch den acc. hatte; ein rechtschaffener kerl läszt sich nicht brafieren. Stieler 219.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bravierisch, insolens. Stieler 219.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: