Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
brautlaufbrief bis brautlied (Bd. 2, Sp. 336 bis 337)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) brautlaufbrief, m. pactum dotale. Frankf. reform. 1509.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brautläufisch, adv. nuptialiter. bei Dasypodius 308b brautlöffisch.

[Bd. 2, Sp. 337]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) brautlauft, m. und f. nuptiae, ahd. prûthlouft, brûtlouft, pl. brûtlouftî (Graff 4, 1120), mhd. brûtlouft (Ben. 1, 1047a), nnl. bruiloft f., nicht von loben, verloben, spondere, sondern gleich dem vorigen abzuleiten von laufen currere, wie auch sonst hlouft cursus, und noch heute zeitlauft, weitläuftig gesagt wird. die nhd. form mit ft erscheint nur bei einzelnen schriftstellern des 15. 16 jh. und weicht später dem bloszen f:

so wöllen wir zu brutlauft gon.
Murner luth. narr 1352;

man hielt ofne brawlauft (wie nl. bruiloft). Fierabras J 3. brautlobd bei Henisch 486. 487. scheint jener herleitung von loben zu gefallen gebildet. nd. denkmäler zeigen, nach dem wechsel zwischen ft und cht, die formen brudlocht, brulocht, brudlacht, welches letztere sich auch im vocab. 1482 e 3b findet.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bräutlein, n. bräutchen, die kleine, liebe braut:

so herzlich, als vielleicht dein stark und zärtlich küssen
dem lieben bräutlein oft den durst wird löschen müssen.
Günther 784.

in der Schweiz sind bräutli, brütli butterbemmen (vgl. ankenbraut). Stald. 1, 222. Tobler 81b und bräutli machen ist wie bemmelen eine der vielfachen benennungen für das steinwerfen auf flachem wasser.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brautleinwand, f. ausstattung der braut mit leinen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brautleite, f. sponsae domum ductio, die feierliche heimleitung, heimführung der braut, ahd. prûtleita, prûtleitî, mhd. brûtleite, gebildet wie heimleite, swertleite u. a. m. das schöne wort ist aber auszer gebrauch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brautleute, pl. sponsus et sponsa: wir sind brautleute, sind verlobt; fröhliche brautleute, die zur hochzeit ziehen; bett, wie man es den brautleuten pfleget zuzurichten. Ismenius 74a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bräutlich, sponsalis, nuptialis, ahd. prûtlîh (Graff 3, 294), mhd. briutelîch: der bräutliche kranz; die bräutliche natur, frühlingszeit;

schwer umfangen von todesnacht,
an der schwelle der bräutlichen kammer.
Schiller 507a;

es bringen die knaben
die reichen gewande, die bräutlichen gaben. das.;

und Polyxena, trüb noch von dem bräutlichen tod.
Göthe 1, 320;

und wagen und reiter und bräutlicher schwall. 1, 197;

der lieblichen tochter bräutliche schönheit.
Platen 128;

es war ein bräutliches gefühl, das Hilarien mit den süszesten empfindungen belebte. Göthe 22, 87.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bräutlich, adv. als braut:

denn den besten der Hellenen
hoft sie bräutlich zu umfahn.
Schiller 61b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bräutlichkeit, f.

erhoben durch der krone glanz und jetzt
durch zarte bräutlichkeit geschmückt.
Schiller 424b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brautlied, n. epithalamium, hymenaeus, ags. brŷdleoð: ein brautlied und unterweisung der kinder Korah von den rosen vorzusingen. ps. 45, 1;

komm, küster, hier! komm mit dem chor,
und gurgle mir das brautlied vor!
komm pfaf, und sprich den segen,
eh wir zu bett uns legen.
Bürgers Lenore.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: