Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bräunlecht bis braunnarbig (Bd. 2, Sp. 327)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bräunlecht, subfuscus: und David war braunlicht mit schönen augen. 1 Sam. 16, 12;

ihr habt, wie sie, braunlechte haar,
und augen braunlecht leuchtend klar.
Weckherlin 429;

von schwarzen augen und bräunlichten haaren. Weise kl. leute 23.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bräunlein, n. equus badius. Garg. 134a. der bräunel. Schm. 1, 259.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bräunlich, was bräunlecht:

der bräunliche held Menelaos.
Voss Od. 1, 285, ξανθός.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bräunlichgelb, gelb ein wenig ins braune scheinend.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
braunlilie, f. lilium martagon.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
braunling, m. wie man auch lieset von David, das er ein braunling war. Luther 4, 140a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bräunling, m. ein apfel mit brauner schale.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
braunlippe, f. eine muschelart.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
braunlockig, was braungelockt, vgl. Gellert 3, 315

wenn um sein voll gesicht die braunen locken fliegen.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
braunnacke, m. anas vulpanser, am nacken braun.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
braunnarbig, braungenarbt, von leder.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: