Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
braunheil bis braunköpfigt (Bd. 2, Sp. 326 bis 327)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) braunheil, n. name mehrerer pflaumen, ligustrum vulgare, protea vulgaris, prunella vulgaris, wegen ihrer heilkraft gegen die bräune, sonst braunelle, aus prunella.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
braunheilig, n. mentha crispa.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
braunholz, n. brasilienholz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
braunhühnchen, n. tringa fusca.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brauninger, m. ahd. Brûninc, abstammung von Brûno ausdrückend: wie Reinicken fuchsen Bruninger bär, der die oren dahinden liesz. Fischart bienenk. 166b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
braunkehlchen, n. motacilla rubetra, vgl. rothkehlchen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
braunkirsche, f. sisymbrium nasturtium.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
braunkohl, m. was blaukohl.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
braunkohle, f. erdkohle.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
braunkopf, m. braunhaarig, gebildet wie rothkopf, schwarzkopf.

[Bd. 2, Sp. 327]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) braunköpfigt:

auf braunköpfigtem schilf ritt Magnus.
Stolberg 1, 386.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: