Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bratrad bis bratwurstieren (Bd. 2, Sp. 312 bis 313)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bratrad, n. rota bovibus assandis: was meint ir, dasz der ganz gebraten ochs auf der krönung zu Frankfort gegen disem sei? wann man schon daselbs mit acht henden must das pratrad wenden, und der has mit seinen langen ohren sich im bauch hat verloren, und die rechkeul, kalbsschnauzen, hirzsput und schweinköpf herausguckten, auch das hindervirteil mit federwildpret und den hals mit fischen schmuckten? was war es? Garg. 80a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bratröhre, f. irdenes oder eisernes gefäsz zum braten auf dem herd.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bratrost, m. crates ferrea frixando facta.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bratsch, ausruf wenn etwas mit gekrach niederfällt: pratsch! Welzabend B 4b, vgl. DWB blatsch, DWB bardauz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bratsche, f. violina majoris modi, viola da braccio, armgeige.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bratschirm, m., den man an feuer, um dessen glut zu verstärken, stellt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bratspisz, m. veru, richtiger als bratspiesz, dän. bradspid, s. spisz. man sagt, den bratspisz drehen, wenden, trillen: allwo der bratspiesz im trilles gieng. Simpl. 2, 257; aus den kapaunen werden doch keine hanen mehr, darum musz man inen das krähen mit dem bratspiesz vertreiben. bienenk. 13b; dasz sie von irem gewinn nach irem leben in die vierhundert bratspisz, damit man den opfer briete, gestift hat. Ismenius vorr.; der den braten nicht genossen, den schmeiszt man mit dem bratspiesz. Lehmann 201.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bratspiszmül, f. was bratrad: er hett ein lebendig bratspiszwerk oder selbsgengig bratspiszmül von 72 pratspissen erfunden. Garg. 80b.

[Bd. 2, Sp. 313]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bratwurst, f. botulus, lucanica, nnl. braadworst: sich lassen schenden und mit henden, maul und bauch gehandelt werden, als were er eine bratwurst. Luther 3, 347b; hatte er sorge, wir würden ausgeteilet brot für ausgeteilet bratwürste verstehen. 3, 505b; e. ch. f. gn. wissen das besser, denn ichs sagen kan, das solcher vertrag mit einer bratworst versiegelt (nicht ernstlich gemeint) ist. 5, 266a; aber zuletzt war es alles mit einer bratwurst versiegelt. br. 5, 217;

lange bratwürst und senf darzu.
Murners luth. narr 1050;

verheiszen vil mit schmeichelworten,
halten doch weng an allen orten,
und ist unser thun stark verrigelt,
gleichwie mit einer bratwurst versigelt.
H. Sachs V, 408a;

nach kurzer predigt heftig dürst
die bawren und nach lang bratwürst.
Birk ehespiegel 149;

dann ir hört kurze predig gern,
wenn die bratwürst dest lenger wern.
Ayrer 322b;

gewinnt er in ein bratwurst an,
sie schenken im die bachen.
Soltau 127;

aber er sticht kein wildschwein, allweil ein bratwurst drei heller gilt. Fischart bienenk. 173b; er musz das spiel zieren, wie die bratwurst das sauerkraut. Gryphius 1, 724; wo ihr noch eine viertelstunde wartet, so habt ihr die suppe, die fische, sauerkraut, die bratwürst, das gekriese, die lunze, die lunge und alles mit einander versäumet. Weise comöd. pr. 134; auf fastnacht spinne nicht, es gibt sonst lauter bratwürste.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bratwürstchen, n.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bratwurstieren, was wittern, spüren, braten riechen: ich bratwurstiere wider betrügerei. Weise Isaacs opf. 5, 7.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: