Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
brandschusz bis brandstatt (Bd. 2, Sp. 301)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) brandschusz, m. schusz aus schmutzigem gewehr. s. DWB brand 18.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandschutt, m. rudus ex incendio.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandschwanz, m. diabolus: das ir euch nit furcht für dem grimm des brandschwanzes, der noch ein wenig raucht. Luthers br. 2, 221.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandschwarz, ater, kohlschwarz, wie ausgebrannte kohle: wirt einer geschossen in das herz, so get im brantschwarz blt darusz. Gersdorf 45; denn die haar, so erst bei einem halben jahr gewachsen, sahen ganz falb, was aber älter war, brandschwarz. Simpl. 2, 10; mit seinen obgleich brandschwarzen augen eines lieblichen anblicks. 3, 336; tag wars noch ein wenig, jetzt brandschwarz die nacht. Gotthelf schuldenb. 283.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandschwärze, f. den ärzten die schwarze farbe der vom brand angegriffenen theile.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandseule, f. columna rogi. Butschky Patm. 57. Stieler 1693.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandsilber, n. argentum purificatum: ausz dem brandsilber schlegt der guardein wider ein prob, damit man wissen könne, was dem blicksilber abgangen. Mathesius 150a. das brandsilber beschicken heiszt ihm kupfer zusetzen, vgl. DWB beschicken 1, 1566.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandsohle, f. solea calceorum interior, s. DWB brandleder. man sagt: er geht auf den brandsohlen, calceis incedit detritis, ist arm.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandsonntag, m. dies focorum, franz. dimanche des brandons, funkensonntag: auch dir, mein lieber leser, möge das pfingstfest irgend einen brandsonntag oder eine marterwoche deines lebens versüszet haben. J. P. Hesp. 3, 262; den courtag, d. h. den brandsonntag ihrer freiheit. 2, 171; so erleben und feiern wir auch einige brandsonntage des staats, wir orgeln weniger, läuten mehr, wenn nemlich ein fürst stirbt. dämm. 78.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandspitzen nennt man die groben wollhaare an den füszen der schafe, die gemeinlich sehr verfärbt und spröde, also zu besseren stoffen untauglich sind.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandstatt, brandstätte, f.
1) domus, focus, herdstätte, feuerstätte: und hat mit dreiszigtausent man die prantstatt verhalten (den platz behauptet). Schertlins br. 26;

wie der eulen nachtgewohnte brut
von der zerstörten brandstatt, wo sie lang
mit altverjährtem eigenthum genistet,
auffliegt in düsterm schwarm.
Schiller 500a.


2) area incendii:

ich will
ihn nützen diesen abend, dasz nach mir
kein pflanzer mehr in zehen menschenaltern
auf dieser brandstatt ernten soll. 305b;

alle brandstätten seiner hofnungen. J. P. Hesp. 2, 105; als es um die brandstätte der niedergebrannten sonne weit umher rauchte wie blut.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: