Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
brandrig bis brandschatz (Bd. 2, Sp. 300)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) brandrig, was brandicht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandröhre, f. röhre zum entzünden der bombe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandrose, f. entzündlicher rothlauf.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandrost, m. crates, rost zum rösten des erzes.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandroth, feuerroth, brennroth: haare brandroth. Schiller 182a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandrufe, m. scabies ex ustione orta, brandschorf: so ist ferner von nöten, das man die brandrufen, so aus dem etzen und brennen folgen, zum allerersten ablege, losmache und herausbringe. wenn der brandrufen ganz und gar heraus ist. Bartisch 171. rufe ist das ahd. hruf, hriubi (Graff 4, 1155), schweiz. rüfe (Stalder 2, 289).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandrute, f. ferrum quod ligna ardentia sustinet, brandbock.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandsalbe, f. unguentum membra adusta sanans.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandsatz, m. materia, qua globus incendiarius impletur.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandschade, m. ambustio, brandverletzung, brandwunde, vgl. DWB schade = wunde: grüner koriander heilt brandschaden; der einen brandschaden hat = ustus. dann auch damnum incendio illatum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandschatz, m. was brandschatzung:

sie glauben auch an Jesum Crist,
daʒ brantschaz ganz nit sünd ist. Hätzl. 286b.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: