Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
brandhering bis brandig (Bd. 2, Sp. 298)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) brandhering, m. hering aus tonnen, welchen ein zeichen eingebrennt ist.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandherr, m. curator incendii, aufsichter beim brand.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandhirsch, m. hirsch mit dunkelbrauner brust.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandholz, n. was brennholz. so heiszt auch ein baum, die protea conifera.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandhorn, n. murex saxatilis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandhuhn, n. was rauchhuhn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandhuldiger, m. was brandmeister: der Freiberger sol im hör obrister profandmeister und darzu prandhuldiger sein. Chmel Max. s. 292.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandhülfe, f. auxilium incendio orto praestandum. Stüve landgemeinden 163.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandhure, f. prostibulum stigmate notatum. Stieler 834.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandicht, ustionem redolens: brandichter geruch, brandgeruch; dem brandigten gestanke nachgehen. Leipz. avant. 1, 38. auch für brandig: wann die vögel brandicht werden, das gefider an flügeln und schwänzen abstoszen, dasz sie kaum fliegen können. Hohberg 2, 689b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brandig, rubigine, uredine laesus: brandiges korn, brandige wunde, brandiges fleisch.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: