Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bosselhaus bis bossenjacke (Bd. 2, Sp. 265)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bosselhaus, n. kegelhaus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bossellicht, kugelrund.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bosseljahre, pl. gesellenjahre, jahre leichter arbeit: darumb niemands weiter dann dem namen (eines arztes) nachstellet, und so der nam erlanget ist, so gehent erst die posseljahr an. Paracelsus chir. schr. 325a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bosselleich, m. ludus conorum, kegelspiel. Fischart unter den spielen no 414 schreibt poselleich. s. boszleich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bosseln , in fünffachem sinn,
1) vile opus facere, pfuschen, sudeln, flicken, zuweilen auch allgemeiner arbeiten, schmieden, was auf ein ahd. pôʒilôn deutet:

junkfrau, ich kan euch gesagen nit,
ich pinsz ein stolzer schmid,
ich pössel auch fast und wol,
das ir würt freudenvol. fastn. sp. 616, 29;

uf den ganzen menschen, so von leib und seel, von gar zwo widerwertigen naturn ist zusamen gbosselt. Frank spr. 2, 121b; sonntags nach dem gottesdienst, ja da posselt man so was kleines für sich selbst zurecht. Fr. Müller 3, 113; doch was soll dichtung, scene, idylle? musz es denn immer gebosselt sein, wenn wir theil an einer naturerscheinung nehmen sollen? Göthe 16, 21; der held deiner posttage, sagt er, ist ein wenig nach dir selber gebosselt. J. P. Hesp. 4, 166; die theatermaske, die ich in meinen werken vorhabe, ist nicht die maske der griechischen komödianten, die nach dem gesicht des gespotteten individuums gebosselt. war. Tit. 1, 72. diese bedeutung mahnt auch an bosse, entwurf, larve, bossieren. Schm. 1, 298 hat posseln, posteln, pöseln, pöscheln, kleine arbeiten verrichten. posteln (vgl. nachher bosten, bosteln) erinnert an basteln 1, 1152, pöscheln an bauscheln 1, 1199. die gaunersprache verwendet bosselen ganz für machen.
2) conis ludere, kegeln, mhd. bôʒen. Stieler 216 schreibt boselen, das brem. wb. 1, 123 boosseln, wo auch eine intransitivbedeutung wälzen, purzeln angegeben ist. oder wenn ihr von den acht goldnen kegeln, die euch noch übrig sind, mir einen verehrtet, davon ihr den neunten weiland einem Prager studenten schenktet, der mit euch bosselte. Musaeus 246.
3) tundere, trahere: Jesus ward von den juden hin und her gezogen und geboszlet. Keisersb. schif der pen. 90, hin und her gestoszen, geschoben.
4) linum in fasciculos ligare, bair. bosseln, anbosseln. Schm. 1, 211; wetterauisch bisseln, bissen, anderwärts bösseln, den gerauften flachs in büschel oder bündel binden, deren acht ein gebund geben, wie es zum rösten ins wasser mit einem pfahl eingeschlagen wird. vgl. bosze.
5) bosseln, bösseln, nugari, bossen treiben, spielen. Stalder 1, 208. Tobler 72a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bosselplatz, m. kegelplatz. Pfeffel 1, 69.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bosselschub, m. kegelschieben, kegelspiel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bosselschurz, m. den beim flachsbosseln der bosseler vorbindet.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bossenbolz, m.

ich weisz, dasz du kanst machen manchen bossenbolz,
auf ein und andern bald mit schimpf und glimpf losschieszen.
Weckherlin 792.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bossenhaft, jocularis, scurrilis, lepidus: possenhafte reden, ein possenhafter mensch; hatte ich einen bossenhaften knecht vor mir, so gedachte ich an Laterilliere. Lessing 3, 21; die verbindung des feierlichen ernstes mit der possenhaften lustigkeit rechtfertigen. 7, 314; so manche possenhafte bemerkung. Göthe 21, 146; anmutiger war nichts zu sehen, als diese schlanke blondine, jung, heiter, possenhaft, kein mann, auf den sies anlegte, hätte sich verwahren können. 30, 4.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bossenjacke, f. tunica scurrae: er weisz sich die rüstung oder vielmehr die possenjacke seines vorgängers gut anzupassen. Göthe 26, 77.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: