Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bosheitspiegel bis böslist (Bd. 2, Sp. 260)
Abschnitt zurück Abschnitt vor

[Bd. 2, Sp. 260]


Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bosheitspiegel, m. os impudens, lasterspiegel. Stieler 2066.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bosheitssünde, f. peccatum meditatum, vorsätzlich begangne.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bosheitstengel, m. caulis malitiae, böses kraut, eine schelte:

du plintenfürer, erensteler, posheitstengel,
du scheuhentag und du galgenschwengel. fastn. sp. 254, 25.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bosheitthat, f. malum facinus, eine steife wortbildung, da bosheit schon dasselbe aussagt:

keiner leeren sage schall ists,
bosheitthaten sind es.
Stolberg 13, 230.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bosheitvoll, malitiae plenus:

gott eilet mit ihm aus den hecken
der list- und bosheitvollen welt.
Simon Dach;

er bleibe was er ist, so dürr als Miltons tod,
und bosheitvoll wie Miltons sünde.
Hagedorn 1, 125.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bösherzig, malignus, gegensatz von DWB gutherzig, benignus. Stieler 831.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bösherzigkeit, f. mir lieber bösherzigkeit zuzutrauen als mangel an urtheilskraft. Fichtes leben 2, 222.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
böslein, n. mit kurzem ö, joculus, kleine posse, oft geschrieben böszlein, pöszlein: das ist schier ein gleiches böslin, wie der Carlstad mit seinem punct und groszen buchstaben getrollet kam. Luther 3, 357; das sind schöne und sonst auch gute pöslin. tischr. 379b;

es falt mir jetzt ein böslein ein.
Scheit grob. R 3b;

ein böslin reiszen. Petr. 60b; aus disem sind viel andere gute böslin entstanden. Garg. 191b; durch ablesung solcher bücher ich dann allererst recht die schöne stücklein und böslein, daran ich sonst mein lebenlang nicht gedacht, erlernet. franz. Simpl. 1, 20; ein loses böslein, joculus ineptus. Stieler 207. s. DWB bosse.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
böslich, mit langem ö, malignus, dolosus: bösliche verlassung der ehfrau; der bösliche kaiserschnitt ist würklich sonst in Japan mode gewesen. Claudius 3, 71; die böslichen druckfehler. Göthe an Schiller 553.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
böslich, adv. male, maligne: da die heiden im irrthumb böslich lebten. weish. Sal. 10, 5; das sie böslich uber mich gelogen haben. Susanna 43; denn wer vater und mutter nicht gehorcht, musz dem henker gehorchen oder sonst durch gottes zorn böslich umb sein leben komen. Luther 6, 312a; ubel gewonnen, böslich zuronnen. 6, 313b;

sölt ich ir namen rüfen aus,
die pöslich leben in dem saus,
vil liefen wider mich zu praus.
Schwarzenb. 157, 2;

die ding, so man seet (in Thracien), kommen vor kelt böslich und wirt selten, von geher anfallender kelt wegen, alda ein frucht recht zeitig. Frank weltb. 86b; wein böslich vermischt. Philand. lugd. 3, 222; lasse dich die einsamkeit nicht böslich anfallen, du hast kraft ihr das beste abzugewinnen. Bettine br. 2, 219; die frau hat ihren mann böslich verlassen; es hat mir böslich getraumt. Schmeller 1, 210.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
böslist, f. fraus, dolus: damit er untrew und böslist mocht vertreiben. Steinhöwel Es. 1487, 92b; und erzeiget, das die warheit für untrew und böslist sol gesetzt werden. daselbst.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: