Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abschnurren bis abschrecken (Bd. 1, Sp. 108 bis 109)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abschnurren, sonando avolare, schnurrend abfahren, losfahren: die spule ist abgeschnurrt; der käfer schnurrt ab; ebenso sehr hielt er an einem augenblicklichen, unangenehmen eindruck fest und liesz seine empfindungen dabei ohne mäszigung abschnurren. Göthe 25, 261. transitiv, abschnurren lassen, entsenden:

was im kopf uns heimlich murrt
wird abgeschnurrt.
Voss 6, 23;

sie hatte kaum ihr drittes vaterunser vor dem fenster abgeschnurrt. Arnim 1, 3; sein paternoster abschnurren. Bettine briefe 2, 112. doch in beiden letzten stellen ist abschnurren deutlich ein abschnüren des rosenkranzes, von der schnur abdrehen und auch die abschnurrende spule läuft von der schnur ab, das dabei entstehende geräusch hat die nebenvorstellung des schalls erzeugt. rr entfaltet sich schon ahd. aus ri, mehr bei schnurren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschocken, sexagenos distribuere, schockweise abtheilen: nüsse abschocken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschöpfen, hauriendo detrahere, herunter schöpfen: den rahm oben von der milch abschöpfen, das fett von der brühe, den schaum vom zucker abschöpfen, dann die milch, die brühe, den zucker abschöpfen. figürlich, etwas oben abschöpfen, leicht behandeln, ohne auf den grund zu dringen, aber auch das beste oben wegnehmen: was er anführt ist so kahl, so oben abgeschöpft. Lessing; abschöpfend eine ewge schuld. Schiller; er hat ihm alle diese entdeckungen abgeschöpft.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschosz, m. tributum, eine abgabe von solchen zu entrichten, die aus dem land abziehen. s. DWB schosz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschrägen, obliquare, schräg ablaufen lassen: eine fläche abschrägen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschrammen, defringere, die haut abstreifen, leicht verwunden: der rauhe stein schrammt ab die haut. Bürger.

[Bd. 1, Sp. 109]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abschränken, lignis transversis sepire, nach schranken sondern: der fuszpfad nach Lüde, zwischen abgeschränkten weideplätzen her. Göthe 31, 102.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschränzen, abrumpere, abscindere, durch risse sondern, abreiszen: wann das erdbeben ein stück felsen abschrenzt. Scheuchzer 134; in dem concilio zu Costenz hand ir vil lands abgeschrenzt. Ruffs vorspiel zu Etter Heini 628; so sich die knecht thun abschrenzen, wolten auf den wägen faulenzen. Fronsp. kriegsb. 3, 94a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschrappen, deradere, abscharren, nnl. afschrapen: den trog, die pfanne abschrappen; man schrapte ihr das fleisch mit scharfen austerschalen von den knochen ab. Riemb. Gibbon 9, 31.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschrauben, cochleam retorquere, losschrauben, nnl. afschroeven: den hahn von der flinte, das schlosz von der thür abschrauben; die flinte abschrauben; er schraubte unsertwegen den hut vom kopfe ab. J. Paul uns. loge 1, 11.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschrecken, absterrere, deterrere, fugare, eigentlich abspringen machen, absprengen, transitiv des alten schricken, springen, daher weidmännisch, das wild abschrecken, sonst auch erschrecken, aufjagen, aufsprengen: abschrecken heiszt es, so dem hasen vor tags, wann er gen holz will fahren, fürgericht wird. Sebiz feldbau 568. ebenso das warme oder kalte durch hinzuthun des kalten oder warmen abschrecken, umspringen lassen: den gesottenen fisch mit essig abschrecken, besprengen, dasz er blau anlaufe; das kalte wasser abschrecken, durch eingusz von warmem: nimb zwei pfund schmeer, das schreck auf einem wasser ab. Seuter rosarznei p. 269. Einen abschrecken, einen auffahren machen, in furcht jagen und von etwas abhalten: eine alte sage schreckt die schiffer ab, sich der insel zu nähern. Gotter 3, 560; er liesz sich bald von seinem löblichen vorhaben abschrecken; eine jedermann abschreckende (empörende) geschichte. in der früheren sprache, einem etwas abschrecken, durch drohen und eingeflöszte furcht abnehmen: so weisz ich doch auch widerumb, das Christus noch lebet und regiert, und bin des gewis, und lasz mirs auch in keinem weg abschrecken, es sein im unterworfen alle ding. Luther 1, 211a; wo (Münzer den Pfeifer) nicht ziehen liesz und ihm das volk abschreckt. 3, 128; inen allen (omnibus) gelt abtrewen (abdrohen) und abschrecken. Pauli 5;

den kaufleuten ir geld abschrecken.
H. Sachs II. 2, 8a;

damit schreckt ihr eur brief ihm ab.
Ayrer 445b;

nnl. afschrikken, transitiv und auch intransitiv.