Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
achsel bis achselkolbe (Bd. 1, Sp. 163 bis 164)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) achsel, f. axilla, fortbildung des vorigen, die stelle, wo sich der oberarm an der schulter (goth. amsa, lat. umerus, humerus, gr. ὦμος) dreht, ahd. ahsala, mhd. ahsel, ags. eaxl, altn. öxl, schw. dän. axel. von diesem wort sind alte und lebendige redensarten entnommen. quer über die achsel schauen und ansehn, geringschätzig, höhnend und stolz blicken, das homerische ὑπόδρα ἰδών, spätere ὑποδράξ,

mit smielindem munde si über ahsel sach. Nib. 423, 2;

dô blicte über ahsel Dancwart der degen. 1874, 2;

die freunde selbst zurinnen
und schielen seitenwerts uns über achsel an.
A. Gryphius 1, 280;

meinte, wer geringer oder unglücklicher wäre als ich, den dürfte ich nicht einmal über die achsel ansehen. Weise kl. leute 159; that er nichts dargegen als dasz er eine gnädige miene über achsel schieszen liesz. erzn. 222; manche jungfer steht sich selbst im lichten, die oft einen ehrlichen handwerksmann, der sie in allen ehren meinet, über achsel sieht. 323; schlims und über die achseln ansehn. Keisersb. brosaml. 80a; sah mich treflich über die achsel an. Felsenb. 1, 47; auch mein bruder sahe mich scheel und sauer über die achsel an. 4, 56; ich sähe sie nicht über die achsel an. Lessing 2, 412; wenn der, welcher dieses und jenes vereinigt, den wirklichen philosophischen untersucher über die achseln ansieht, weil dieser seines gleichen nicht ist. Klopst. 12, 136; wobei ich denn in meinem übermut wirtin und gesinde kaum über die achsel ansah. Göthe 23, 73; durchdrungen von den hohen ereignissen des eben erlebten sah ich unwillkürlich die menschheit über die achsel an. Bettine tageb. 85. man sagt auch einen über die achsel abfertigen, empfangen: da hat man mich uber die achsel enpfangen. fastn. sp. 321, 25. auf beiden achseln tragen gilt von zweideutigen, falschen, schmeichelnden: aber christlich leben ist nicht priscillianisch, das den baum also auf beiden achseln trage, sondern einfeltig, schlecht und recht. Luther 3, 400b; ich achte aber, euer früchtlin und kreutlin zu Halle hat nu ausgeheuchelt und lange gnug den baum auf beiden achseln getragen, wird nu seiner nesselart sich fleiszigen, das frömichen. Luther 6, 115b. br. 4, 503; schmeichler tragen wasser auf beiden achseln. Pauli schimpf 13a. es auf die leichte achsel nehmen, sich schweres leicht vorstellen: er aber nahm es auf die leichte achsel. Simplic. 1, 189; so war mein seliger mann nicht, er nahm nichts auf die leichte achsel. Gellert 3, 149; gut, sagte er, dasz du es auf die leichte achsel nimmst. Göthe 16, 105. der alles, was ihm begegnet, auf die leichte achsel nimmt. Kant 10, 320; der schreibende dulder nahm mancherlei auf die leichte achsel. J. Paul Siebenk. 2, 6. nam in einer bei der achsel. Luther 3, 418b. etwas auf die achsel, auf seine schulter nehmen, sich damit beladen. so wollte ichs auf meine achseln nehmen. Hiob 31, 36. die achseln zucken, einziehen, unangenehmes sich gefallen lassen, nicht weiter sich dawider sträuben dürfen, nicht helfen können: der wirt zog die achsel ein. Weise erzn. 247; sie zogen die achsel ein und hätten gern recht behalten. kl. leute 165. schwören bis an die achsel, bis auf einen

[Bd. 1, Sp. 164]


gewissen punct, nicht rein aus schwören: so schwere bisz gar hinden an die achsel. Ayrer proc. 1, 11. mit einem über die achsel sein, gespannt, so dasz man sich nicht offen, nur von der seite anblickt: darum denn die schwiegermutter mit mir über eine achsel war. Schweinichen 2, 153.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
achselader, f. vena axillaris.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
achselband, n. épaulette, binde, nnl. schouderband, bandschleife auf der schulter, auf die manigfaltigste weise geordnet, ein uralter schmuck.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
achselbein, n. achselknochen, nnl. schouderbeen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
achselblick, m.

die verächtlich mir, —
ehedem des aberwitzes achselblicke zugewendet.
Platen 66.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
achselbruch, f. hosen an achselriemen hängend. Fischart Garg. 58a. s. DWB bruch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
achseldolde, f. was achselkolbe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
achselfleck, m., ein schmaler hemdstreife, vom halsbunde bis zum anfang des ermels gehend.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
achselhemd, n. grobes oder halbes hemd, ohne ermel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
achselhöle, f. armhöle, uchse. achselgestank.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
achselkolbe, m. axillaris umbella. Fischart Garg. 88b.