Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abwärts bis abwechseln (Bd. 1, Sp. 147 bis 148)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abwärts, deorsum, niederwärts, seorsum seitwärts. das wasser rinnt abwärts; die sonne geht abwärts; es geht mit ihm abwärts; abwärts steigen, schiffen; das gebirg ich bald stieg abwertz. H. Sachs 1, 253a;

o zeit, o hohe zeit, dasz wir auf knien liegen,
dasz wir die freche stirn zur erden abwerts biegen.
Logau 1, 10, 66;

ein loser gott flosz abwärts
in ihres busens mitte.
v. Kleist 1, 53;

sobald Aurora lieblich abwärts schauet. das. 1, 26;

bald sieht er abwärts voller glanz und prangen
noch einen himmel in den fluten hangen. das. 1, 27;

[Bd. 1, Sp. 148]


sie stürzte sich abwärts (in die höle). Klinger 10, 209;

holde Genoveva,
es neigt sich alles abwärts, sei mir lieb.
Tieck 2, 148;

geh den hügel abwärts.
Platen 21.

beispiele des seitwärts:

was blickst du hohnlächelnd abwärts?
v. Kleist 2, 131;

oft reichte Mars ein volles glas,
wenn ihr Vulcan nur abwärts sasz,
der himmlisch lächelnden Cythere.
Hagedorn 3, 127;

ihm schwärmen abwärts immer die gedanken
nach seines vaters hallen.
Göthe 9, 4.

der sinn ist oft unsicher, z. b. in den worten: so halte dich nun auch still und abwärts. Tieck 11, 138.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abwartung, f. curatio: abwartung der puppe, ausputzung, pflege; abwartung des gottesdienstes. Rab. 4, 200; die abwartung der blumen, der wunden. nicht aber für erwartung, exspectatio.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abwaschen, abluere, nnl. afwasschen: den schmutz von den händen, wangen, dem gesicht abwaschen, hände, wangen, gesicht abwaschen, ursprünglich ab den händen waschen, ahd. wasg nu aba mir mîn unreht. N. ps. 50, 4; er dich durch sein blut von den sünden abgewaschen habe. Augsb. conf.; seine hände abwaschen von den weltlichen eitelkeiten. pers. baumg. 3, 24; die schüsseln abwaschen; der regen wäscht die erde vom ufer ab; der flusz hat das land abgewaschen; ihre thränen wuschen das blut von der wunde ab; die leiche steht schon abgewaschen; das musz mit blut abgewaschen werden; die unflätige zunge mit maulbeersaft abwaschen (blutig schlagen). Simplic. 1, 347; wir wöllen die runzeln recht einander abweschen. Fischart Garg. 84a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abwaschung, f. ablutio.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abwasser, n. aqua defluens ex alia, defluens super alias res, nnl. afwater: wasser, so von einem brunnen abgat und etwan hin zu nutzen geleitet wird. Pictorius; dieses sees ursprung ist in dem Nordholz und fleuszt sein abwasser durch die grafschaft Arnstein. Thurneisser von wassern s. 266; von dem abwasser, darin die erz, die solche ding bei sich haben, geweschen werden. das. s. 47.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abwässerlen, urinam egerere, mingere: vier hurenkinder, was lusts können die eim geben? wann das ein neben den tisch pflatteret, das ander dar unter die bein abwässerlet, das dritt bei den herd hofiert. Fischart Garg. 47a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abwässern, aquam diducere irrigandi aut desiccandi causa, nnl. afwateren: gräben ziehen, die wiesen abwässern; abwässerungsgräben. Niebuhr kl. schr. 1, 64. einem abwässern, das wasser entziehen, figürlich, schaden zufügen, eintrag thun: da man treuen arbeitern nichts abbricht, aufschlegt oder abwessert. Mathesius 126b. fische, stockfische abwässern, ihnen durch aufgegossenes wasser schärfe benehmen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abweben, detexere, nnl. afweven: das tuch abweben; aber wenn zwanzig bis dreiszig ellen am werke werden abgewoben sein. J. Paul Hesp. 1, 99; das gleichnis abweben. J. Paul teufelsp. 1, 143.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abwechsel, m. alternatio, permutatio. das gold bringen sie an sich durch tausch und abwechsel. Frank weltb. 224b; darumb nennet die schrift mit eim abwechsel on underscheid itzt den ganzen menschen flaisch, itzt die welt. Frank parad. 36b; dieser abwechsel geschah so oft. H. Sachs; der monatliche und immerwehrende abwechsel der neuwen und immer anderer soldaten. Kirchhof disc. mil. 17; weil sie den abwechsel beliebten. Simplic. 1, 268; abwechsel mit salz und kraut (beim einmachen). Hohberg 2, 61b; ein einziger kindertag hat mehr abwechsel als ein ganzes mannsjahr. J. Paul flegelj. 4, 123. abwechselsweise. Olearius or. inseln s. 149.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abwechselig, varius et mutabilis und adv. varie: die weil und sie einer also, der ander also sich erzeigen, der trawrig, der frölich, der zornig, der abwechslig und dergleichen. Paracelsi opp. 1, 530c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abwechseln, alternare, variare, nnl. afwisselen: nun das wir von dem alten abgewechselten verlassen Hungaria auch etwas sagen. Frank weltb. 80a; wechslen sis ab in des künigs münz. das. 195a; singt tag und nacht den psalter mit abgewechseltem chor. das. 132a; welche (münze) ihnen auch von der oberkeit wieder abgewechselt wird. Thurneisser alchym. 2, 110; denn der prophet redet einslei ding mit abgewechselten worten. Mathesius 108a; wo man die pferde abwechselt und wieder frische bekompt. pers. reiseb. 1, 4; unterwegens wechselte der könig etlichemal sein reitpferd, auch einmal die kleidung ab. das. 4, 43;

[Bd. 1, Sp. 149]


wilst du mit dieser bürd abwechseln deine ruh?
A. Gryphius 1, 18;

die königliche leibwache (wurde) abgewechselt (abgelöst). Schiller 1049; als wir solche gespräch abwechselten. Voss Od. 11, 225;

wir wechseln, wies im leben pflegt zu gehen,
das frohe mit dem ernsten ab.
Gotter 1, 23.

sich abwechseln, sich ablösen: wann sich die (winterlichen) dünste mit des widers gegenschein abgewechslet und verglichen haben. Fischart groszm. 29. intransitiv, glück und unglück wechseln ab; ein abwechselndes fieber.