Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abtritt bis abtrünnig (Bd. 1, Sp. 144 bis 145)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abtritt, m. deculcatio, discessio, secessio. die jäger nennen abtritt das vom hirsch abgetretene gras, dessen grüne oder welke ein zeichen dargibt, vgl. waidspruch 196 (altd. wäld. 3, 145); sihe an das gras, das er getretten hat und halt es gegen der sonnen, so sihestu wol, ob der abtritt grün oder welk ist Sebitz feldbau 574. abtritt, ein absatz, von dem man abtreten musz oder kann: fall nicht, hier ist ein abtritt; im bergwerk ein ruhesitz. abtritt vom pferde und einkehr beim wirt, daher seinen abtritt bei einem nehmen: der gäste waren viel, die ihren abtritt hier bei diesen rittern nahmen. Fleming 164; wo mehrgedachter cavalier seinen gewöhnlichen abtritt zu haben pflegte. ehe eines mannes 338. abtritt der schöffen, der parteien, discessio: die schöffen nahmen ihren abtritt, giengen aus, traten ab (RA. 789. 790); aber auch jeder andere weggang, hingang, fortgang, abschied:

was kömmt
mir denn auch ein, so kurz vor meinem abtritt
auf einmal ganz ein andrer sein zu wollen?
Lessing 2, 330;

der abtritt vom amte (gegenüber dem antritt), aus dem leben (hintritt), von der bühne, vom glauben; auch wol cessio, der abtritt eines rechts, grundstücks f. abtretung. endlich der geheime ort und gang im hause, der abtritt, für welchen die sprache eine menge andrer namen bietet. (s. DWB häuschen, DWB läublein, DWB gelegenheit, heimliches gemach, abort, ausgang, sprachhaus.)

[Bd. 1, Sp. 145]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abtrocknen, desiccare, abstergere: das wasser vom gesicht, von den händen, die thränen von den wangen abtrocknen, dann gesicht, hände, wangen abtrocknen:

Holland trücknet ab die trähnen.
Fleming 142.

völlig trocknen: die wäsche auf dem seil, gras abtrocknen; obst im ofen abtrocknen. es hat nach dem regen schnell wieder abgetrocknet; die blattern haben (oder sind) abgetrocknet. s. DWB abtreugen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abtrocknung, desiccatio. Paracelsus 1, 519 schreibt abtröcknung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abtrollen, discedere, verächtlich: du kannst abtrollen, dich verlieren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abtrommeln, tympano abigere, was vom abtreiben der bienen gilt, deren schwarm man mit dem klang eines beckens vom baume lockt, aus einem stock in den andern durch trommeln mit den fingern treibt. einen marsch abtrommeln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abtröpfeln, destillare, nnl. afdruppelen, s. DWB abträufeln und das folgende.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abtropfen, guttatim defluere: dasz dir die zäher über die backen abtropfen. fastn. sp. 300, 7; melodisch tropfte es von den krystallnen wänden ab in die quellen. Klinger 10, 127. Lohenst. Arm. 2, 309 abtröpfen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abtrösten, consolari: sein compagnon wollte mich abtrösten. Hamann 3, 235.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abtrotzen, minis obtinere, durch trotz und drohung abnöthigen: er würde mich nie ansehen können, ohne mich heimlich anzuklagen, wie viel ich ihm abzutrotzen mich unterstanden. Lessing;

wer trotzte waffen oder weisheit
ihr (der natur) oder ihrem schöpfer ab?
Gleim.

s. DWB abtrutzen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abtrumpfen, triumphare in ludo chartarum: einen mit dem trumpfe abstechen; einen mit derber gegenrede abtrumpfen; sie haben sie abgetrumpft. J. Paul flegelj. 1, 79.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abtrünnig, fidem fallens, ahd. abtrunnig (Graff 5, 533) transfuga, apostata, mhd. abetrünnec, von dem verlornen stamm trinnan tran trunnun herzuleiten, aus welchem auch trennan f. trannian separare, (wie aus rinnan rennan) und mhd. trünne ein gesonderter haufe, trupp flieszt. war trinnan secedere, fugere, so ist abtrunni anttrunni profugus, ein abgetronnener, enttronnener, entronnener: Juliano, dem abtrünnigen keiser. Kirchhof wendunm. 34b; so wil ich auch bei euch sein und bleiben, in keiner not abtrünnig werden. Reutters kriegsordn. 34;

wie oft sasz ich bethränt, so bald mein schwäher klagte,
und sein abtrünnig blut vor gottes recht austagte.
A. Gryphius 1, 104;

dich siehet man
abtrünnig von den deinen auf der seite
des landesfeindes stehen.
Schiller 525;

abtrünniges weib, glück. Platen 258. 265. den formen abtrennig und abtrinnig kann ihr recht verbleiben.