Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abtaumeln bis abtheilung (Bd. 1, Sp. 137)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abtaumeln, titubando abire. er war so trunken, dasz er abtaumelte, er taumelte von dem wege ab.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abtauschen, commutare. abtauschen, abwechseln:

die zeiten tauschen abe
mit höchster einigkeit.
Fleming 152;

ich muste glauben, jemand hatte mir meine eigne person abgetauscht. Wieland 25, 314.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abtei, f. abatia, ahd. abbateia, mhd. abbeteie, aptei.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abteilich, ad abatiam spectans: die abteilichen gebäude.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abtermen, terminare, limitare. weisth. 1, 795.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abteufen, profundius fodere, abtiefen, in die tiefe (ahd. tiufî, teufe) graben: Iberi, bergkleut, die ein schacht abteufen. Mathesius 12b; sein name sei höher denn alle berge, tiefer denn alle schechte, herlicher und wunderbarlicher denn einige vernunft könne abteufen oder ausgründen. das. 26b; einen schacht bis zum mittelpunct der erde abteufen. Forster ansichten 1, 56.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abthäter, abrogator: so müst man den bapst nennen ein verstörer der christenheit und abetheter gottesdienstes. Luther 1, 296a, von abthun abrogare.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abthauen, regelari, von thauen, nnl. dooijen: das fenster thaut ab, auf; der von den gebirgen abthauende schnee. Kant 9, 15.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abthauen, rorem spargere, von thauen, nnl. dauwen:

ich selbst seh aus rubinen
den liebesstern abthaun den saft,
womit er nur pflegt kaiser zu bedienen.
Lohenst. blum. 22;

die wolken thauen sanft ab, nieder.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abtheilen, separare, nnl. afdeelen, eigentlich absondern, abtrennen, abscheiden: so ist ein ehebrecher auch schon gescheiden, nicht durch menschen, sondern von gott selbs, und nicht allein von seinem gemahl, sondern von diesem leben abgeteilet. Luther 5, 382b; in diesem sinne heiszt es ein kind von dem gute, einen bauer von dem hofe, einen prinzen von dem reiche abtheilen, apanagieren, vgl. DWB abmeiern, DWB abschichten, und man sagt abgetheilte kinder, fürstensöhne. die nothwendigkeit tat ein mit dem daheim bleibenden bruder abzutheilen. Schiller 882. im garten beete (von einander) abtheilen:

ihr bette theilt ein blumenrand nur ab.
Gotter 1, 23;

weit abgetheilte lichter im finstern bergwerk. J. Paul uns. loge 3, 44; das heer in haufen, die versammlung in bänke, die arbeit nach stunden abtheilen:

wie theilt der sonnenlauf so schnell die zeiten ab.
Canitz;

das gedicht nach versen, das werk nach capiteln abtheilen. Ulfilas verdeutscht Luc. 18, 12 ἀποδεκατοῦν durch afdaijan taihundôn dail, d. i. sejungere decimam partem, dare decimam.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abtheilung, f. separatio, dispositio, particula.