Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abstumpfen bis abt (Bd. 1, Sp. 135 bis 136)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abstumpfen, hebetare, obtundere. die axt, das messer an dem stein, den zahn an dem knochen abstumpfen; den stein, kegel, die feder abstumpfen; geist und sinne stumpfen sich so leicht gegen die eindrücke des schönen und vollkommenen

[Bd. 1, Sp. 136]


ab. Göthe 19, 139; dasz man einen vorsatz nicht sichrer abstumpfen kann, als wenn man ihn öfter durchspricht. 17, 16; seine empfindlichkeit abstumpfen. 25, 303; in einem fremden lande meine zärtlichkeit, meine ehrbegier an andern gegenständen abzustumpfen. 14, 236; vom glück nur den theil kennen, der sich am schnellsten abstumpft. 36, 60. vgl. 32, 177.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstürmen, praeripere, abgewinnen, auf und abstürmen:

den himel uns noch abzustürmen.
H. Sachs 1, 455d;

zu ende stürmen:

die abgestürmte see bezähmet ihre wellen.
Fleming 570.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absturz, m. praecipitium, locus praeceps:

in den schrof aushöhlenden absturz.
Voss Il. 4, 454;

am absturz einer hölle laszt ihr mich stehen und entflieht. Schiller 274; wir standen am schroffen absturz eines felsen. 710; er liesz ihn am absturze einer bergzinne stehen. Musaeus 2, 41; die höhe des absturzes lockt das gemüth. Tieck 5, 139.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstürzen, detrudere, praecipitem dare: einen vom stuhl abstürzen; wolten im den hals den fels hinunter abstürzen. Luther 8, 128b; ihr stürzt ihm seinen unschuldigen speckhals also ab? Fischart Garg. 135b;

sie werden oftermals ganz plötzlich abgestürzet
von ihrer majestät.
Opitz;

wenn kühnheit kopf und hals durch eigne schuld abstürzet.
Lohenst. Cleop. 6, 197;

dasz er ihm (sich) leicht den hals abstürzen könte. pers. rosenth. 8, 118; abgestürzt (entthront). A. Gryphius 1, 83; vom himmel etwa abgestürzt. Schwarzenberg 153. kohlen abstürzen heiszt bergmännisch kohlen vom karrn abladen. intransitiv in praeceps ruere: senkrecht abstürzen;

die klippen stürzen ab, ein berg wird ebens land.
Opitz 2, 296;

an des berges fusz, der gählings unter mir abstürzt.
Schiller 75.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstutzen, praecidere, decurtare. dem pferde die ohren, den schwanz abstutzen; die äste vom baum abstutzen, den baum; den buchsbaum, die hecken abstutzen; das gras abstutzen. Fischarts geistl. lieder s. 70; einem die haare; abgestutzte säule. Göthe 17, 205; bruststück, zwei hände, die ellenbogen abgestutzt. 31, 216. bei den tuchscherern, wollene zeuge abstutzen, sie zum erstenmal scheren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absuchen, quaerendo, legendo detrahere: beeren absuchen baccas legere; läuse absuchen, sp. despiojar; federn absuchen, einem die federn ablesen, was auch schmeicheln bedeutet; die raupen vom baume absuchen, ablesen. die jäger lassen ein feld, ein revier von dem hund absuchen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absud, m. decoctum: ein absud von lorbeerblättern; absud der queckenwurzel. Oken botanik 2, 391; die absude rother hölzer werden gelb. Göthe 54, 74. auch die handlung des absiedens, so in der münze vor dem prägen, der absud oder weiszsud.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absühnen, plene emendare, reconciliare: eine missethat absühnen; alles soll nun abgesühnt sein; sich der brüche mit dem holzgreben und dem richter ab zu soinen. weisth. 3, 78. das Hainer güterverzeichnis aus dem 13 jh. hat auch ein subst. absuone absolutio. hess. zeitschr. 3, 83.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absurren, susurrando avolare, abschwirren, wie man von käfern und fliegen sagt: gestern abend ist er auf einmal nach Leipzig abgesurrt, wird aber hoffentlich bald wieder kommen. Mercks briefs. 2, 58.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absüszen, edulcare: quecksilber, schwefel absüszen. Paracelsi opp. 1, 893b. 894c; bis allein die essentia der wurzen eigentlichen genommen sei worden, ohn allen zusatz und wol abgesüszt. das. 1, 1028a; gold- oder silberkalk absüszen; eine arznei absüszen, versüszen; um einen gedanken recht rein darzustellen, dazu gehört vieles abwaschen und absüszen. Lichtenberg verm. schr. 2, 29; schläge durch beschenkung absüszen. ehe eines mannes 283; um ihr schales leben abzusüszen. J. Paul Fibel 92 und sonst oft bei diesem schriftsteller.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abt, m. abbas, it. sp. abate, ahd. abbat, mhd. abbet pl. ebbete, ags. abbad abbod, engl. abbot, nnl. abt pl. abten. in Deutschland gab es sonst gefürstete äbte. bistu nicht im ampt, so lasz dein strafen und richten, beide öffentlich und heimlich, oder der teufel ist schon dein abt, und darf es nicht (erst) werden. Luther 5, 151a. sprichwort: so der abt würfel auflegt, mögen die andern brüder küenlich mit spielen. spielteufel Frankf. 1564 (geschr. 1557) bl. D 8b; dann wo der

[Bd. 1, Sp. 137]


abt die würfel auflegt, da ist dem convent erlaubt zu spielen. Simplic. 2, 353.