Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abstammen bis abstatt (Bd. 1, Sp. 125 bis 126)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abstammen, originem trahere: wir stammen alle von Adam ab; er stammt von hohen ahnen ab; gift stammt von der wurzel geben ab; dies wort scheint von keinem andern abzustammen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstämmen, caedere, vom stamme hauen: einen baum abstämmen, bei einigen ohne umlaut: wann die bäume zu hoch abgestammet und gefället werden. Hohberg 3, 338a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstämmling, m. proles, nnl. afstammeling: eine wohnstatt von meinen abstammlingen. Felsenb. 1, 109; die leiblichen kinder und abstammlinge von Robert Hulter. das. 1, 304.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstammung, f. origo, abkunft: die abstammung aus einem lande. Klinger 8, 246; schwierigkeit, die abstammung der begebenheiten in der reihe der ursachen immer höher hinauf zu suchen. Kant 2, 361.

[Bd. 1, Sp. 126]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abstampfen, detundere, niederstampfen, nnl. afstampen: die hufe der rosse hatten das gras von der wiese abgestampft.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstand, m. distantia, nnl. afstand: der abstand des mondes von der erde, der sterne von einander, des hauses von dem wald, des knechts von dem herrn, der tugend von dem laster; sie schossen sich mit pistolen auf fünf schritte abstand; siehe deinen abstand von mir an, du bist reich, ich habe nichts; der abstand zwischen ihnen ist zu grosz; durch das princip der achtung sind die menschen angewiesen sich im abstande von einander zu erhalten. Kant 5, 285. in der tonleiter, der abstand der octaven. Dann das abstehen von einem recht, aufgeben des rechts, cessio juris: ich habe ihm fünfzig thaler für den abstand bezahlt; der bräutigam hat 100 thaler für den abstand genommen; dasz er zwanzig ducaten für einen abstand nehme. Philander 2, 600.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abständer, m. arbor emoriens, forstmännisch, ein abgestandner baum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abständig, emoriens, deficiens: ein abständiger baum; abständiges holz; dasz die bäume alterten und zum theil schon abständig wären. Stolberg 6, 246; ein abständiger, abgetragner rock; dieweil mir das wammes nicht abstendig werde. Kirchhof wendunm. 285a; ein abständiger, alternder mann; nicht abständige, sondern junge kräftige leute haben wir nöthig. auch von dem zurücktretenden: der bräutigam wurde abständig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstapeln, merces e struibus depromere, gegensatz des aufstapelns: der markt ist aus, du kannst abstapeln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstarren, rigere: reifröcke, die auf beiden seiten abstarren; das gold starrt vom gewande ab.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstatt, e loco, von statten, gebildet wie abweg, abhanden, mit der leibhaften praeposition: wie es doch zugienge, dasz es in der universitet nit recht wölt abstatt gahn. Th. Plater 203; von der ursachen wegen fliehent auch die würm und rücken abstatt von diesem kraut. Paracelsus 1, 1040a; nun mögen wir die heiligen nicht abstatt werfen. das. 1, 91a; spannt acht an, so brauche ich gar nicht abstatt zu fahren. Hebel s. 287. ohne zweifel sagte man auch mit dem dat. pl. abstatten, wie von statten.