Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
absprudeln bis abstammeln (Bd. 1, Sp. 125)
Abschnitt zurück Abschnitt vor

[Bd. 1, Sp. 125]


Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) absprudeln, scatere, hervorsprudeln, flieszen: vom felsen sprudelt eine frische quelle ab.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absprüdeln, circumvertere, abquerlen, abquirlen (Schmeller 3, 589): von sechs frischen eiren das dotter darunter abgeschlagen, das weisze aber absonderlich gar wol abgesprüdelt, dasz es lauter faim werde. Hohberg 1, 231b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absprung, m. desultura. so oft der hase sein lager hat und sich setzen will, thut er einen widergang, wol 20, 30 und mehr schritte wieder auf seine fehrte zurücke, und sodann auf einmal den absprung. Döbel 1, 30a;

er rennt und setzt durch forst und stege,
sein absprung aber hilft ihm nicht.
Hagedorn 2, 35;

und nun wäre ich glücklich wieder da, wo ich oben meinen ersten absprung nahm. Lessing 10, 93; er setzte sich vor von zeit zu zeit einen kleinen absprung dahin zu machen. Wieland 11, 271; wir kehren nach diesem kleinen absprung zu den Athenern zurück. 36, 18; fallen musz der in die höhe geworfne stein, bis ihn ein andrer körper hindert oder zum absprung zwingt. Klinger 6, 224; nur beim ein- und absprung zerschmettert der blitz; ein plötzlicher absprung von einem thema zum andern. Kant 10, 228.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absprüngling, m. equus desultorius: fürnemlich war er wol geübt von einem pferd auf das andere geschwind zu springen, dasz es kein erd berürt, solche pferd nannt man desultorios, zu und absprüngling. Fischart Garg. cap. 26 (1594 176b).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abspulen, glomerare fila in cannulas, nnl. afspoelen, von der spule winden:

einer hat lang umb mich gepult,
und so vil wort gen mir abgespult. fastn. sp. 250, 1;

die weber spulen ihr wollen und härbes garn (flachsgarn), auch gar die seiden (auf rohr) ab. Hohberg 2, 74a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abspülen, abluere, nnl. afspoelen, reinigen, abwaschen: der flusz spült das ufer ab; den schmutz vom glase abspülen, das glas abspülen;

dasz in den lautersten
lichtumwallungen abgespült
ich unschuldig und rein aller befleckung sei.
Voss.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abspülicht, n. aqua impura ex lavatis vasis, das abgespülte, das wasser, worin abgespült wurde. Seuters rosarznei s. 332 hat dafür abspüelet.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abspülung, f. ablutio: die abspülung des erdreichs. Kant 9, 11.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstählen, indurare, hart wie stahl machen: er ist abgestählt gegen wind und wetter; ein durch den krieg abgestählter mann. bei den färbern, die brühe probieren, einen in sie getunkten lappen in den sogenannten stahl stecken und dann der luft aussetzen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstamm, m. proles: eure vorfahren, euern abstamm. Herder 5, 135;

hier ist altes geschlecht, des Teucrus herlicher abstamm.
Voss Aen. 6, 647;

damit aus Ithaka gänzlich
namenlos hinschwind Arkeisios göttlicher abstamm. Od. 14, 182;

die Seelappen, ein abstamm des ungerischen volkes. Kant 10, 29; ein merkmal, daran man den abstamm von beiden eltern kennen kann. 10, 74; die sich vom neger oder seinem abstamm in andern merkmalen unterscheiden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abstammeln, balbutiendo proferre, herstammeln: er stammelte eine kahle entschuldigung von den lippen ab.