Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abspänstig bis abspielen (Bd. 1, Sp. 122 bis 123)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abspänstig, s. abspenstig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absparen, detrahere cibo suo, durch sparen entziehen: er hat es sich, seinem munde, seinem leibe abgespart; er suchte es nun von allen möglichen dingen wieder abzusparen. Tieck 14, 7; du hast es abgespart dem armen magen. Rückert.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abspazieren, περιπατεῖν:

wer die terrassen einsam abspaziert.
Göthe 41, 66.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abspeisen, nnl. afspijzen, cibare: den bettler mit brote (urspr. aba demo prôte?) abspeisen; den schwachen mit kräftigem fleische abspeisen; er hat täglich zwölf leute abzuspeisen; hinfurter wolter keinen armen mehr so schmal abspeisen. Kirchhof wendunm. 196b; mit stro abspeisen. H. Sachs 1, 444c; dies geschöpfchen, eine nusz eröfnend, besonders aber einen reifen fichtenapfel abspeisend (aba demo munde) ist höchst gracios. Göthe 55, 321. oft figürlich für abfertigen:

die hofnung beszrer zeiten
speist mein verlangen nur mit faulen fischen ab.
Günther;

bis er seine begierden abgespeiset. Simplic. 1, 477; der seinen gegner sehr blutig abgespeiset hatte. Felsenb. 1, 502; anfänglich vermeinten wir einen nach dem andern mit guten worten abzuspeisen. Plesse 1, 8; ihn mit entschuldigungen abzuspeisen. Wieland 9, 253; glauben sie nicht, dasz ich mich mit einer solchen antwort abspeisen lasse. J. E. Schlegel 2, 374; da wollt er mich mit leeren worten abspeisen. Göthe 42, 304; auch wird sich der schüler nicht leicht so frugal, als man ihn sonst bedienen mögen, abspeisen lassen. 52, 11; betrachtungen, die einer näheren prüfung werth sind und sich so nicht abspeisen lassen. Claudius 5, 133; sich durch ein wort abspeisen lassen. Kant 1, 47. einen abspeisen heisz auch unter dem volk das abendmal dem sterbenden auf dem krankenbett reichen. Das intransitive abspeisen scheint, wie in andern fällen, durch ellipse des acc. entsprungen: sie hatten

[Bd. 1, Sp. 123]


abgespeist. Wieland 12, 218, d. h. alle gerichte abgespeist, transitiv genommen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abspenen, ablactare, seducere, entwöhnen, von der brust abgewöhnen, entfremden, ahd. intspenan und intspennan, praet. intspenita (Graff 6, 343), welchem ein verlornes spanio, spenio, spenno uber, mamma zum grund liegen musz, altn. speni papilla, wofür aber auch ahd. spunni gilt mit diesem spennan allicere ist spanan spuon persuadere, gleichsam an die brust ziehen und abspannen, ablactare, von der brust entwöhnen unmittelbar verwandt, die sprache scheint von alter zeit her formen mit n und nn gebildet zu haben. hat mir mein frauen abgespent, entwöhnt, abgewendet. fastn. sp. 99, 7. 391, 16; ein andre spenet mir in ab. 249, 11; wann man das kalb abspänet. Hohberg 2, 272a; wie die kälber, lämmer abzuspänen. das. 273a. 274a.b. 294b, wofür 2, 271b abspehnen geschrieben wird; gesinde abspenen. weisth. 3, 590.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abspennig, abalienatus, entwöhnt, abgespannt: eines andern knecht und diener ihrem herrn abspennig zu machen. Fronsp. kriegsb. 3, 21b. s. DWB abspannen und DWB abspenen. s. abspenstig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abspensig für abspenstig steht einmal in Ayrers fastn. sp. 98a: er möcht mir in abspenssig machen, assimilation, wo nicht druckfehler.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abspenstig, abalienatus, entwöhnt, verlockt, abwendig; einem abspenstig werden, ihn verlassen, einen einem abspenstig machen, abwenden: derjenige schwarzrock, welcher mir im posthause meine liebste abspenstig gemacht hatte. Felsenb. 2, 358; sie sollte sich schämen, einem jungen mädchen ihren bräutigam abspenstig zu machen. Wieland 35, 59; der natur ihre treusten freunde abspänstig zu machen. Möser verm. schr. 1, 52; glaubst du nicht, dasz ich reizend genug bin, ihn dir abspänstig zu machen? Lessing 2, 435; ihr macht uns alle unsre mädchen abspenstig. Tieck 5, 211. vgl. DWB abspannen, DWB abspennig, DWB gespenst, gespenstig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absperren, claudere, abschlieszen: die kammer absperren; einen von den andern absperren, aussperren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abspiegeln, imaginem in speculo repercutere, nnl. afspiegelen, im spiegel das bild zurückwerfen: wenn der sanfte flusz zwischen den lispelnden rohren dahin gleitete und die lieben wolken abspiegelte. Göthe 16, 74. die bäume spiegeln sich im wasser ab; in ihren augen spiegelt sich der himmel, in ihrem blick die liebe ab; indessen gibt es auch einen hohlen fleck im gehirn, wo sich kein gegenstand abspiegelt, wie denn auch im auge selbst ein fleckchen ist, das nicht sieht. Göthe 49, 92.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abspielen, ludo pacisci, lucrari, im spiel abthun, verabreden, gleich dem heutigen abkarten: es wäre denn also zuvor abgespielet. Luthers br. 5, 364. im spiel abgewinnen: du hast die seele mir abgespielt mit falschen künsten. Tieck 2, 150. ausspielen, zu ende spielen: eine abgespielte rolle; ein abgespieltes leben. J. Paul bücherschau 1, 77.