Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
absiechen bis absochen (Bd. 1, Sp. 120)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) absiechen, languere: ein krankheit einfallt, die langwirig ist, und also absiechet bisz zum tod. Paracelsus 1, 1051; er siechte täglich am leibe ab. vgl. DWB absochen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absieden, decoquere: milch, eier, fische, hechte absieden; seide, ein stück zeuges absieden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absiegen, devincere, den sieg davon tragen: so mögen die reuter auf den hohen bergen und engen hölzern, darzu auf den wassern und gräben den fuszknechten auch nit vil abgesigen. Fronsp. kriegsb. 2, 37a;

ich bin des absigens vergwist.
Ayrer 24b.

vgl. obsiegen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absig, m. defluvium, abflusz, auslauf: wesserige molken oder absig von dem new erschafnen geblüet. Thurneisser von probierung des harnen. bl. 33; wann das milz durch ein überflüssige zufuhr des irdischen absigs von dem geblüet überfült würde. Thurneissers influent. wirk. der erdgewächse bl. 119.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absingen, decantare, ein lied, das evangelium absingen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absinken, niedersinken, hinsinken, occidere:

als die sonne nunmehr absank und das dunkel herauf zog.
Voss Il. 1, 475. Od. 9, 558. 10, 185;

dasz sie doch bald absänke. Od. 13, 30;

welche die sonn absinkend beleuchtete.
Voss 1, 67;

wie ein herbst von blättern welken und absinken. Herder 20, 301; man hatte beim absinken von etwa anderthalb lachtern erst eine etwas festere lava gefunden. Göthe 51, 147. figürlich: laszt absinken euern zorn. fastn. sp. 77, 31; dasz man entweder durch hartnäckigkeit nicht bei ihm anstosze oder auf knechtische heuchelei absinke. Lohenst. Arm. 2, 1117.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absinn, m. delirium, wahnsinn, aus dem folgenden adj. zu schlieszen; mhd. gab es auch ein verbum absinnen delirare. altd. bl. 1, 232.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absinnig, delirus, widersinnig, sinnlos, thöricht: der sich also absinnig oder unwissend erzeigt; dasz solches fürgeben ganz absinnig ist. Paracelsus 1, 486c. seit dem 17 jh. ungebräuchlich, wie auch das nnl. afzinnig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absinnigkeit, f. wahnsinn: nimmet den schlaf hin, macht schwere träum, absinnigkeit. Paracelsus chir. schr. 372b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absitzen, descendere, absteigen, niedersteigen, nnl. afzitten. von dem wagen absitzen; von dem pferde absitzen (vgl.abstehen): die reiter sollen absitzen;

die pappenheimischen sind abgesessen
und rücken an zu fusz.
Schiller;

saszen ab im pfarrhause, kehrten ein. J. Paul Fibel 30; abgesessen wäre von dem magen, verdaut. fastn. sp. 218, 10; absitzen, weit ab, fern sitzen: vom tische, von der kanzel absitzen:

ihr fleisz hat nie gemeint weit abgesesznen leuten
durch sanften unterricht ihr lehren anzudeuten.
Opitz 409.

Endlich einem etwas absitzen, abverdienen, vergelten: die schuld, strafe, fordrung absitzen; der meinigen (frau) habe ich es, gott sei dank, abgesessen. Möser verm. schr. 2, 33; die reichsfürsten haben es dem kaiser wol abgesessen und ihm in seiner capitulation vorgeschrieben, dasz. Möser p. ph. 1, 212.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
absochen, languere morbo, absiechen: ein weib, das lange zeit am leibe abgesocht, an händen und füszen und allen gliedern, wie ein todtengerippe ausgesehen. Hohberg 1, 353b. vgl. Schmeller 3, 191.