Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abschweifen bis abschwimmen (Bd. 1, Sp. 112)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abschweifen, aberrare, mhd. abe swîfen, ἀφαμαρτάνειν: vom weg abschweifen, vom pfade der tugend, vom glauben, von der wahrheit; von der rede abschweifen, auslaufen, abschweifende rede. Voss Il. 3, 215.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschweifen, auferre, purgare, mhd. abe sweifen, weggehn machen, abspülen, abschwemmen, reinigen: fische, garn, wäsche abschweifen:

so soll der thränensee
auch schweifen von mir ab die flecken meiner sünden.
Opitz 3, 221;

wenn ihm (dem frommen) gott nur bleibet hold,
kann ein gnadenregen linde machen
und abschweifen allen wust
der im lieget auf der brust.
A. Gryphius 2, 500.

den tischlern ist abschweifen, mit der schweifsäge krumm ausschweifen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschweifig, aberrans, abschweifend.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschweifung, f. aberratio, digressio: eine kleine, metafysische abschweifung. Wieland 1, 219; um von allen diesen abschweifungen zurück zu kommen. 8, 225.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschweiszen, ferrumen auferre, ein schmiedeausdruck, gegensatz von DWB anschweiszen: das eisen abschweiszen. figürlich abnehmen, abpressen: einem den gaul abschweiszen. H. Sachs IV. 3, 21a; so viel gelds hast du mir abgeschweist. Simplic. 1, 120 (ed. 1679 p. 134).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwelgen, sich abschwelgen, durch schwelgerei entkräften.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwellen, detumere, sich ebenen, wäre goth. afsvalljan, gegenüber dem ufsvalljan, intumere. auf und abschwellung des meers hat Lohenst. Arm. 2, 257.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwemmen, lavare, abluere, wegschwemmen: den stauh von der diele, den koth von der strasze abschwemmen; ein platzregen habe die meist abhängige strasze, wenigstens zum theil abgeschwemmt. Göthe 28, 147; der strom schwemmt erde von dem ufer ab; die pferde abschwemmen, in die schwemme reiten; holz abschwemmen, abflöszen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwenden, delere, verwüsten, ausrotten. den wald abschwenden, abbrennen, ahd. den walt suendan (Graff 6, 886); den acker abschwenden, das gras darauf verbrennen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwenken, vibrare, abschwingen, das tuch von der fahne abschwenken. s. DWB schwenken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwimmen, natare, wegschwimmen: er ist weit von dem land abgeschwommen; der kahn schwimmt ab vom ufer. nnl. afzwemmen.