Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abschwächen bis abschweif (Bd. 1, Sp. 111 bis 112)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abschwächen, lassare, ermüden, entkräften: die augen, die sinne, das gehör abschwächen, die abgeschwächten augen. Bürger 1, 99. die abgeschwächte seele. Klingers theat. 3, 171; um die gerührte stimmung des unglücklichen abzuschwächen. Tieck nov. 6, 97; bei uns war alles öffentliche leben dahin, das interesse für den staat völlig abgeschwächt. das. 6, 34. sich abschwächen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwächung, f. es bleibt eine zitternde bebung oft noch lange zurück, die wir ihrer eignen abschwächung überlassen müssen. Lessing 2, 53; abschwächung des herzens und der nerven. Klingers th. 3, 179.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwämmen, s. DWB abschwemmen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwanken, nutare, hinschwanken, mit schwankenden schritten abgehn. ab und zu schwanken. J. Paul aesth. 2, 82.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwären, deprimere, bairisch, beschweren, abpressen (Schmeller 3, 546): kraut und ruben abschwären, das

[Bd. 1, Sp. 112]


geschnittne, säuernde kraut im fasz mit steinen belasten. Hohberg 1, 105a. ahd. suâran, mhd. beswæren gravare.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwären, suppurare, sich durch geschwür ablösen, ahd. suëran, dolere: der nagel schwiert mir von dem finger ab, das glied vom finger ist mir abgeschworen; die blattern haben abgeschworen, aufgehört zu eitern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwärmen, examen emittere, die bienen haben abgeschwärmt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwärzen, denigrare, die schwarze farbe lassen: das tuch, der hut schwärzt ab. trans. schwarz machen, wäsche abschwärzen, abschmutzen, schwarz, unrein machen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwatzen, blandis verbis impetrare, durch geschwätz abnehmen: hat sie (die frau) iren freunden (verwandten) abgeschwatzt. fastn. sp. 234, 28; wuste (den bauern) neben den pfenningen auch getraid abzuschwatzen. Kirchhof wendunm. 437a; Philipp wollte Ferdinanden das kaiserthum wieder abschwatzen. Weise kl. leute 252; der offenbarung würde und faszlichkeit abschwatzen. Herder. abschwatzen, in die länge hin und her schwatzen:

bald ein gespräch anspinnend und dies abschwatzend und jenes.
Voss.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwefeln, separare sulphur, des schwefels entbinden: kohlen abschwefeln; der kies ist abgeschwefelt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschweif, m. aberratio: etwas ohne abschweif sagen; einen abschweif machen, wie abschub, abstecher, devagari. abschweif machen, aberrare ab officio et fide.