Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abschütten bis abschwatzen (Bd. 1, Sp. 111 bis 112)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abschütten, decutere, defundere, nnl. afschudden, niederschütten, oben wegschütten, abgieszen. das glas ist zu voll, schütte etwas davon ab, ich mag keinen tropfen abschütten; du hast von dem mehl zu viel abgeschüttet. dann aber auch im sinne von abschütteln, stärker, edler als dieses und der alten sprache gemäsz: den staub von den schuhen abschütten (alts. scuddian fan then scôhun, ahd. arscutan, ags. âsceacan, goth. afhrisjan); den meiden die agen abschütten. fastn. sp. 270, 9; der sturm schüttet alle blätter ab, die kette von sich abschütten; ich will mich erleichtern und allen kummer vor dir abschütten;

als der gepreste fürst die last sucht abzuschütten.
Andr. Gryphius 1, 236.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschützen, aperire obturamentum, nnl. afschutten, schutzbret, schleusze auflassen: einen teich, flusz abschützen, öfnen; denn da gott abschützte, und gott liesz die schleuszen aufziehen über die vesten, da gieng die ganze erste welt schrecklich zu boden bisz auf acht seelen. Mathesius 11b. umgekehrt, die schleusze niederlassen, das flieszen hemmen: drauf stehet das silber im hert stille und man schützet eilend abe. Mathesius 149b. im ersten fall wird das bret vom flüssigen element abgenommen, dieses frei; im andern fall von seinem haken abgelassen, dasz es den flusz sperren kann.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwächen, lassare, ermüden, entkräften: die augen, die sinne, das gehör abschwächen, die abgeschwächten augen. Bürger 1, 99. die abgeschwächte seele. Klingers theat. 3, 171; um die gerührte stimmung des unglücklichen abzuschwächen. Tieck nov. 6, 97; bei uns war alles öffentliche leben dahin, das interesse für den staat völlig abgeschwächt. das. 6, 34. sich abschwächen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwächung, f. es bleibt eine zitternde bebung oft noch lange zurück, die wir ihrer eignen abschwächung überlassen müssen. Lessing 2, 53; abschwächung des herzens und der nerven. Klingers th. 3, 179.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwämmen, s. DWB abschwemmen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwanken, nutare, hinschwanken, mit schwankenden schritten abgehn. ab und zu schwanken. J. Paul aesth. 2, 82.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwären, deprimere, bairisch, beschweren, abpressen (Schmeller 3, 546): kraut und ruben abschwären, das

[Bd. 1, Sp. 112]


geschnittne, säuernde kraut im fasz mit steinen belasten. Hohberg 1, 105a. ahd. suâran, mhd. beswæren gravare.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwären, suppurare, sich durch geschwür ablösen, ahd. suëran, dolere: der nagel schwiert mir von dem finger ab, das glied vom finger ist mir abgeschworen; die blattern haben abgeschworen, aufgehört zu eitern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwärmen, examen emittere, die bienen haben abgeschwärmt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwärzen, denigrare, die schwarze farbe lassen: das tuch, der hut schwärzt ab. trans. schwarz machen, wäsche abschwärzen, abschmutzen, schwarz, unrein machen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschwatzen, blandis verbis impetrare, durch geschwätz abnehmen: hat sie (die frau) iren freunden (verwandten) abgeschwatzt. fastn. sp. 234, 28; wuste (den bauern) neben den pfenningen auch getraid abzuschwatzen. Kirchhof wendunm. 437a; Philipp wollte Ferdinanden das kaiserthum wieder abschwatzen. Weise kl. leute 252; der offenbarung würde und faszlichkeit abschwatzen. Herder. abschwatzen, in die länge hin und her schwatzen:

bald ein gespräch anspinnend und dies abschwatzend und jenes.
Voss.