Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abschreiben bis abschrötel (Bd. 1, Sp. 109 bis 110)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abschreiben, describere, nnl. afschrijven: von der urschrift abschreiben; den brief von dem entwurf abschreiben; die runden scheiben, die Dürer auf diesem bilde von seiner eignen wohnung abgeschrieben hat. Tieck Sternb. 1, 155; hierin habe ich nur die natur gleichsam wörtlich abgeschrieben. Schiller 102. beim volk auch für abmahlen: er läszt sich abschreiben (s. abschrift). Dann abschreiben abrechnen, im gegensatz des zuschreibens, einem in der rechnung abschreiben. Schweinichen 1, 364. abschreiben, wie abmelden, das vorher geschriebne aufkündigen: er sollte kommen, ich habe ihm wieder abgeschrieben. Endlich durch schreiben abnutzen:

die feder sollt ich auch vergeblich abzuschreiben
noch in bedenken stehn.
Logau 3, 214;

abgeschriebene federn, im gegensatz scharf geschnittener. Göthe 17, 66; mir dazu eigens eine feder schneiden, indem die gegenwärtige abgeschrieben ist. 38, 141; ich schreibe mir fast die finger ab. sich abschreiben, müde schreiben.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschreiber, m. ein copist.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschreien, declamare, laut herschreien: ein lied (von der kehle) abschreien; der wächter schreit ab. einem etwas abschreien, durch geschrei mehr als durch gründe absprechen:

viel stolze kluge schreien
dem armen sterblichen des willens freiheit ab.
Hagedorn.

sich abschreien, müde und von kräften schreien.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschreiten, descendere, absteigen, abgehn: er schritt ab vom pferde;

man zog ihr wackres thier,
worauf sie hergeritten,
nachdem sie abgeschritten,
gleich in den stall von hier.
Bürger 23a;

vom berge langsam abschreiten, den berg abschreiten. mit schritten, tritten abmessen: feld, garten abschreiten. figürlich abweichen: vom pfade der tugend abschreiten; habe ich doch nothwendig von seiner meinung abschreiten müssen. Lohenst.

[Bd. 1, Sp. 110]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abschrenzen, s. DWB abschränzen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschrift, f. copie, nnl. afschrift. abschrift geben, nehmen. auch abbild:

mein auge sah von dir sonst nichts
als nur die abschrift des gesichts.
Bürger 90b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschriftlich, in gestalt einer abschrift: abschriftlicher beischlusz; die verlangte urkunde folgt abschriftlich, in abschrift; früher auch für schriftlich: mich auch darum abschriftlich zum oftermal ersucht. Fronsp. kriegsb. 1, vorr.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschröpfen, scalpello sanguinem detrahere, abziehen: einem das blut abschröpfen; in der landwirtschaft die spitze des getraides absicheln: das korn, den waizen abschröpfen. figürlich, einen abschröpfen, aussaugen, entkräften.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschrot, m. segmentum, praesegmen monetae, ora panni avulsa, resecta. vocab. 1482 und vocab. incip. teut. ante lat.; ein sch. heller für den abschrot und abgusz. Meusel gesch. forscher 1, 176. mhd. âschrôt:

funde ich veile solche wât,
in der der sêle würde rât,
der mohte ein ellen tiure sîn,
ir müese ein âschrôt werden mîn. Renn. 20788.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschrote, f. den schlossern ein kleiner schrotmeiszel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschrötel, n. diminutiv des vorigen.