Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abschneidsel bis abschnittlein (Bd. 1, Sp. 107 bis 108)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abschneidsel, n. nnl. afsnijdsel, segmentum, sarmentum, s. abschnitzel und vgl. ahd. âsneita, âsneitaha sarmenta. Graff 6, 844.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschneien, ningere, niederschneien, ausschneien, nnl. afsnoeijen: so hat er doch das düstere gewölk an die berge geworfen, wo es dann abregnen, abschneien oder sich selbst verzehren kann. Göthe 45, 295.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschnellen, excutere, gewaltsam abfahren: der pfeil schnellt vom bogen ab; dasz mein lebensfaden achtfach genommen am ersten zehentheil (der schulden) abschnellen musz. Schiller 146; im augenblick schnellte der galgen ab. transitiv: den pfeil vom bogen abschnellen, fahren lassen:

dem stets abschnellenden ähnlich.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschneuzen, emungere, nnl. afsnuiten: die kerze abschneuzen; nach abgeschneuzten kohlen des kienholzes suchen. J. Paul kom. anh. zu Tit. 1, 44.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschnippeln, frustulatim abscindere, in kleinen stücken absondern, nnl. afsnipperen, frequentative des folgenden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschnippen, abscindere, zerfetzen, abreiszen in kleinen enden und spitzen. der hochd. form wäre schnipfen gemäsz. haare, wolle abschnippen.

[Bd. 1, Sp. 108]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abschnipperling, m. den tuchmachern, abgang der wolle.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschnipsel, n. frustula, was in kleinen flocken und stücken abgeht. dieser abschnipsel (vom holz) wird einen holzhandel an handen geben. Weckherlin.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschnitt, m. segmentum, nnl. afsnede f. sinnlich: der abschnitt des fuszes, des balkens, kegels, der kugel, der ähren; abschnitte, einschnitte, graben, die in der erde, im forst gemacht werden: verwahreten wir den aus- und eingang solcher bequemlicher wege mit tiefen abschnitten und andern verhindernissen. Felsenb. 1, 419. figürlich, ein abschnitt, eine abtheilung des hauses; abschnitt des buches, der erde; abschnitt des verses, caesur (in mehrern ausgaben von Opitz poeterei steht dafür fehlerhaft abschritt); abschnitt des lebens, der geschichte: ein neuer abschnitt meines lebens beginnt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschnittchen, n. diminutiv des vorigen: ich will noch ein abschnittchen vorlesen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschnittlein, n. dasselbe, so nennen auch die klempner die abgänge, abfälle vom blech.