Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abschleifer bis abschleudern (Bd. 1, Sp. 104)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abschleifer, m., der glas, spiegel abschleift.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschleifsel, n., abfall beim schleifen, das abgeschliffene.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschleimen, timum adimere, den schleim entziehen, wegnehmen: gerste, zucker abschleimen, die fische im teich abschleimen, die schnecken abschleimen. Fr. Müller 2, 22.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschleiszen, abscindere, abreiszen, zerreiszen, nnl. afslijten: die kleider, schuhe abschleiszen, den hut, das tuch oder gewand, ein abgeschlissenes, abgetragnes, zerfetztes tuch; die glieder, und von vögeln die flügel abschleiszen: die durch lenge der zeit abgeschlissenen, ermüedeten glider. Thurneisser influent. wirk. p. 2;

oft habens abgeschlissen
wol halbe flügel zart.
Spee trutzn. 130;

das thürmlein auf dem kloster war abgeschlissen, abgebrochen, zerstört. auch intr. die schuhe schleiszen ab.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschleiszel, n. der fetze, was abgeschlissen ist: wie nun im harn solche abschleiszel ligen. Paracelsus 1, 768a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschlemmen, s. DWB abschlämmen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschlendern, jactare pedes et brachia inter ambulandum, nachlässig einher schreiten: er schlendert auf und ab, ist eben die gasse hinunter abgeschlendert.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschlenkern, excutere, abschleudern: das wasser von der hand, den koth vom schuh abschlenkern. nnl. afslingeren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschleppen, clam surripere, heimlich forttragen: die köchinnen haben gute freunde, die das essen abschleppen. durch tragen abnützen: kleider, schuhe abschleppen, sich abschleppen an dem wasser, an der last, ermüden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschlerfen, pedes trahere, durch streichen am boden her abnützen, die schuhe abschlerfen. man spricht auch abschlarfen und abserfeln. Tobler 6a abaschlerpa. vielleicht unterschied die ältere sprache ein intransitives slërfen slarf geslorfen (fastn. sp. 261, 7) von dem transitiven slerfen slarfte geslerfet.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschleudern, excutere, gewaltsam abwerfen: das wasser, das blut von der hand abschleudern; einen stein abschleudern; das volk hat das joch vom nacken abgeschleudert. intr. die spulen schleudern ab, bei den zeugwirkern, wenn sie ausspringen.