Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abschlagszahlung bis abschleifen (Bd. 1, Sp. 103 bis 104)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abschlagszahlung, f. zahlung auf abschlag, abschlägige.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschlagung, f. abschlag, weigerung: mit abschlagung weiters fürbringens. Luther 3, 418; abschlagung meines kopfs. Felsenb. 1, 33.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschlämmen, limo purgare, von schlamme reinigen: einen teich oder graben abschlämmen. zuweilen auch abschlammen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschlängeln, sinuare in modum serpentis, in sanfter krümmung niederlaufen: ein bach, der sich abschlängelt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschlappen, s. DWB abschlaffen. abschlappendes maul.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschlarfen, s. DWB abschlerfen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschlecken, ablecken, delingere: da wurden dann die beine so sauber abgeschleckt. Simplic. 1, 349. Stieler 1830.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschleichen, furtim assequi, heimlich erreichen, erschleichen: wie die hirschen sonst durch jäger abgeschlichen und gefället werden. Hohberg 2, 617; du hast mir das listig abgeschlichen, aberschlichen, von mir erschlichen. sich abschleichen, furtim se subducere: hatte ich weiter nichts auf meinem herzen, als mich mit guter manier von meiner frauen abzuschleichen. Felsenb. 4, 338; Graukern hat sich abgeschlichen (von der gesellschaft). J. Paul biogr. belust. 1, 164.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschleiern, franz. dévoiler, einigemal statt des üblichen entschleiern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschleifen, acuere, deterere, mhd. abeslîfen, nnl. afslijpen,

[Bd. 1, Sp. 104]


das unebene, rauhe, rohe wegschleifen, reinigen, glätten: den rost, die spitze von dem messer abschleifen, das messer, die klinge am stein abschleifen. die schuhe abschleifen, abreiben, abnützen. der ausziehende ritter will seine noch ungebrauchten waffen abwetzen, abschleifen, den unerfahrnen knaben soll die welt abschleifen, den überbildeten hat sie zu stark abgeschliffen:

ach, zeit und weltbrauch schlif den stempel
der treue bei den meisten ab.
Gotter 1, 449;

sein äuszeres ist sehr abgeschliffen. Hippel 9, 375; die unebenheiten einer theorie abschleifen. Kant 2, 34.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abschleifen, detrahere, mhd. abesleifen, nnl. afslepen, hinab schleifen, schleppen: man schleifte den leichnam die treppe ab (nnl. sleepte hem van de trappen af); güter, waaren abschleifen, auf der schleife wegführen; das fasz ist schon abgeschleift, der missethäter abgeschleift worden zum galgen. auch intransitiv: die kleider schleifen ihr hinten ab, schleppen nach auf dem boden.