Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abraitung bis abrauben (Bd. 1, Sp. 85)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abraitung, f. abrechnung: die unterthanen sollen, bei übergabe eines guts, ihre schuldenregister und abraitungen fürweisen. Hohberg 1, 13. s. abreitung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abrändern, marginare, mit einem rand ausstatten: die ducaten abrändern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abranften, crustam circumcidere, das brot abranften, am ranft abschneiden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abranzen, discurrere, müde ranzen. sich abranzen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abrascheln, decidere, niederrascheln, mit leisem geräusch:

die blätter rascheln
dürr ab ins thal.
Göthe 10, 316.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abrasen, bei den jägern, was sonst abgrasen, abweiden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abraspeln, deterere, einen ast, ein bret abraspeln. scharfes erfassen, eilige sättigung, auch nachher wiederholtes abraspeln der gegenstände. Göthe 55, 318.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abraspen, s. abrispen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abrasseln, crepitando abire, mit geräusch abfahren: der wagen rasselt aus dem thor ab; säbelhiebe pfeifen durch die luft, abrasselnd auf panzer und tartsche. Fr. Müller 1, 359.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abrathen, dissuadere, rathgebend von etwas abmahnen: der graf rieth dem könig ab von dem krieg, der vater seinem sohn von dem soldatenleben. dann mit dem acc. den krieg, das soldatenleben abrathen, widerrathen. zu der ersten fügung kann man sich leicht einen ausgelassenen inf. denken und das ab mit ihm verknüpfen: rieth dem könig abzulassen von dem krieg; die andere verhält sich zur ersten, wie den hut abblasen zu von dem hute blasen. abrathen hiesz vordem auch einem durch falschen rath abnehmen, abschwatzen, ablocken: bis er (Lorenz Jansen) endlich durch der Hochteutschen offenherzigkeit, weil sie ein ding nicht lang heimlich halten können und ihnen die käse gar leicht abzurathen sind, weise geworden. Philand. 2, 809; denn so verstand der fuchs dem raben den käse abzurathen. Kant 2, 160 gebraucht abrathen, in gutem sinn, für absehn, ablauschen, aberrathen: der natur ihre handgriffe abrathen und sie unverdeckt vor augen legen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abrauben, diripere, von einem durch raub entfremden: wie vil guts in abgeraubt. fastn. sp. 180, 4;

sonder er hat ein mantel do,
das ich im den nit mag abrauben.
B. Waldis Esop 2, 46. bl. 109b;

abgeraubtes gut; alles obst von den bäumen abrauben.