Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ableibung bis ableitbarkeit (Bd. 1, Sp. 72)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ableibung, f. obitus, ableben, tod. nach seiner ableibung. Fischart bienenk. 208a. Micrälius Pomm. 3, 312.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ableichen, clam auferre, heimlich, spielend wegnehmen, von leichen ludere, fallere: (gott will) das kind der docken lassen spielen, bisz es ir selbs müd werde und hin werfe, ja bisz er es weiter bring und im die docken wider stel und ablaich. S. Frank parad. 50a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ableichten, alleviare, leichter machen, abheben: ja ich wolt mein last ableichten. Ayrer 130a. gilt zumal von schiffen, vgl. DWB lichten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ableichtung, f. alleviatio. kein schif darf im fahrwasser da um oder überladen, wo es dem verkehr hinderlich ist. ist die ableichtung nöthig um das schif über untiefen im fahrwasser zu schaffen, so musz sie stets an solcher stelle geschehn, wo weder das beladene schif noch der leichter den verkehr hindern oder erschweren. k. sächs. verordn. vom 6 febr. 1845.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ableiern, lyra canere, von der leier spielen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ableihen, mutuari, von einem leihen, entleihen. s. DWB ablehnen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ableinen, declinare, ablehnen, ableihnen. der legat were willig und geneigt die sach freundlich abzuleinen. Luther 1, 109a; fürkommen und ableinen. Agricola spr. 354a; widerlegen und ableinen. R. A. 1530 §. 1; solche exceptiones replicando abzuleinen. Frankf. ref. 1, 26, 14; die anklag könte abgeleinet oder hindertrieben werden. Philand. 1, 312;

sie dachte, bessers ist, dasz jetzt werd abgeleinet
dasselbe, was von mir sie also falsch vermeinet.
Werders Ariost 25, 28;

vermuthlich hoft der schalk, der selber zu erscheinen
sich nicht getraut, durch dieses possenspiel
die strafe von sich abzuleinen.
Wieland 5, 191.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ableinung, f. declinatio: ableinung der gebrechen. not. ordn. 1512 pr.; replicatio, ableinung der eingewandten exceptionen. Frankf. ref. 1, 20, 1; zu ableinung irer sünden. Luther 3, 95.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ableisten, praestare, das auferlegte leisten, einen eid ableisten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ableitbar, was sich ableiten läszt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ableitbarkeit, f. die fähigkeit abgeleitet zu werden: sonach bestimmte ihm die ableitbarkeit vom selbstbewustsein den umfang. Fichte phil. journ. 5, 357.