Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abhülsen bis abirrung (Bd. 1, Sp. 58)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abhülsen, defollire, von der hülse lösen, schälen. man deln abhülsen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abhumpeln, forthumpeln, sich schwerfällig schleppen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abhungern, fame macerare, lange hungern lassen. abgehungert, inedia, fame consumptus, verhungert, ausgehungert.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abhüpfen, desilire, abspringen, forthüpfen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abhuren, sich, vires scortando frangere.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abhüten, depascere, abweiden lassen. das gras, die wiese mit dem vieh abhüten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abhütten, im bergbau, eine grube oder zeche eingehn lassen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
äbich, ein uraltes adj., das der praep. ab und deren wurzel iban af nah verwandt ist und das abstehende, zurückstehende, folglich verkehrte und linke bedeutet; goth. ibuks retrogradus, ahd. apuh, apah aversus, sinister, pravus (Graff 1, 90), mhd. ebech, ebich (nicht ebec, ebic, wie Ben. 1, 3b ansetzt), tortus, obliquus, retroversus, altn. öfugr inversus, sinister, schw. afvig (dän. nur im n. avet = schw. afvigt fortdauernd), mnl. avesch, nnl. aafsch verkehrt, bei uns in der volkssprache, östr. abi, bair. abech, abechig verkehrt (Schm. 1, 11), schweiz. abäch (Stald. 1, 86), schwäb. abich, äbig, äbsch (Schmid s. 5), hess. äbich und epsch (Vilmar hess. zeitschr. 4, 51), meiszn. äbsch, noch unter den handwerkern erhalten, welche äbich, äbicht für umgekehrt, umgedreht gebrauchen: die äbichte seite des tuchs, die linke; einem eine äbichte geben, eine maulschelle mit verwandter hand.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
äbichten, bei den tuchmachern, das tuch auf der linken seite karten oder rauhen. vgl. DWB abrechte.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abirren, vom wege abkommen:

drum nicht wieder vom weg abirrend.
Voss Od. 13, 5,

aber ich lasse den geist abirren.
Platen 122;

nun verstand ich meine abirrenden gedanken. Tieck 4, 209.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abirrung, f. den astronomen das abirren des lichts oder der fixsterne, die aberration.