Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abhängen bis abhaschen (Bd. 1, Sp. 55)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abhängen, transitiv: den mantel von der wand abhängen, den dieb vom galgen, die blasebälge abhängen, die hände (her)abhängen;

wie der kecke rosenknopf
bald doch vor dem nord erbebet
und hengt ab den welken kopf.
Fleming 345.

nicht selten aber auch intransitiv für abhangen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abhängig, declivis. des felsen, der von da an etwas abhängig wird. Wieland 35, 203; auf einer stelle, wo der weg weniger abhängig war. Göthe 21, 6; die natur macht den menschen abhängig zur erde, träg und schwer und schüttelt ihn immer wieder auf. 50, 6; es ist doch allzeit das menschliche gemüt, wie eine schwere bleiwag, nach der eitelkeit abhängig. Simplic. 1, 49; die ganze natur ist von gott abhängig; von jenem hohen wesen, dem sie sich abhängig (unterworfen) erkennen. Göthe 24, 213.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abhängigkeit, f. dependenz. die anziehung verbindet die substanzen durch gegenseitige abhängigkeiten. Kant 8, 317. er lebt in der abhängigkeit. die juristen reden von abhängigkeitsverhältnissen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abhänglich sagen einige für abhängig z. b. Wieland 6, IX.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abhänglichkeit, f. für abhängigkeit. Wieland 1, 138. 3, 54. 7, 41. 45. 136. Klinger 5, 202.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abhängling, m., der sich abhängig von andern gemacht hat: der als repräsentant aller schmeichler und abhänglinge geschilderte mensch. Göthe 36, 200.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abhären, pilos auferre, das transitiv zu abhaaren. bei gerbern die felle abhären:

einen mohren weisz erwaschen,
trinken aus geleerten flaschen,
einen esel nackt bescheeren,
eine sackpfeif abehären.
Logau 1, 151, 52.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abhärmen, cruciare, abquälen: abgehärmte wangen;

blasz wie ein eremit stand er hier abgehärmt.
Zachariä;

des neids abgehärmter blick; willst du dein groszes leben abhärmen? Klinger 2, 227.

der so lange den seinigen ferne sich abhärmt.
Voss Od. 1, 49.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abhärten, durum reddere, hart machen. den stahl abhärten, sein herz abhärten. der mensch hat die weichlichen gewächse des orients zu seinem rauheren himmel abgehärtet Schiller 1004;

der winter härtet ab und macht die geister munter.
Günther.

ein abgehärtetes volk.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abhärtung, f. induratio.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abhaschen, abripere, weghaschen, erhaschen. sich die gelegenheit erhaschen.