Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abglühung bis abgöttisch (Bd. 1, Sp. 50 bis 51)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abglühung, f. nach einer abglühung von anderthalb jahren. Stolberg 8, 41.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abgönner, m. adversarius, feind, widersacher, von dem ungebräuchlichen abgönnen, invidere, odisse: unterricht auf etliche artikel, so im von seinen abgönnern zugemessen. Luther 1, 165a; wiewol zuvor meine bücher von meinen abgünnern verbrennt. Luthers br. 1, 599; bei Hutten 5, 512 steht geschrieben abgünder. vgl. DWB abgunst.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abgott, m. idolum, götze. ahd. apcot pl. apcutir n., mhd. abgot n. und m., mit den entstellten nebenformen aptgot, appetgot (Ben. 1, 557), und auch Luthers briefe bieten 1, 154 abtgot; altn. afguð, schw. dän. afgud m., Ulfilas verdeutscht idola durch galiuga d. i. figmenta oder galiugaguda d. i. lügengötter, doch hat er afguþs impius, afgudei impietas, und danach läszt sich das ahd. apcot auslegen impium, a vero deo abhorrens. da sihestu, warumb es billich abegott und abeglaube und abgötterei heisze, on zweivel darumb, das solcher dünkel uns abfüret von gott. Luther 3, 205; die rechten abgötter. Luther 3, 42; ein endchrist und abtgott. Luthers br. 1, 514; ein abgot war ich durch hochmut. Weckherl. 319; du wirst den abgott (könig Karl) fällen. A. Gryph. 1, 289. Häufig

[Bd. 1, Sp. 51]


für das was man verehrt, anbetet, vergöttert: abgott des volkes. Wieland 7, 34; abgott seiner seele. Wiel. 21, 95; geh und rufe deinen abgott, dasz er diese freude mit dir theile. Gotter 3, 122;

nacht und himmel sollens hören,
dasz ich dich zum abgott wähle.
Gotter 1, 347;

du warst mein abgott, Luise; das geld ist sein abgott; Lafayette, vor kurzem der abgott seiner nation. Göthe 30, 181; hiezu kam noch, dasz er (Wieland) sich auch gegen unsere abgötter, die Griechen, erklärte. Göthe 26, 328.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abgötter, m. ein götzendiener, idololatra, mhd. abgotære? recht wie ein erzlesterlicher gaukler, zeuberer und abgötter. Luther 8, 113b; die abgötter und zauberer. Claudius 7, 96; unter abgöttern, ketzern und ungläubigen leben. Klinger 10, 157. verwerflich, weil es sich mit abgötter, dem pl. von abgott, mischt. vgl. DWB abgötterer.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abgötterei, f. idololatria, nnl. afgoderij: abgötterei lasz ferne von mir sein. spr. Salom. 30, 8; er solt sich der abgötterei abthun. Frank weltb. 118b: wan mir ab der abgötterei grawet. Weckherl. 114; von der abgötterei abmahnen. pers. rosenth. 7, 20. abtgottery sleigertüechlin 227, 23.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abgötterer, m. idololatra: nit alle künig seind christen, sunder XII künig abgötterer. Frank weltb. 192a; Cham ist ein abgötterer und schwarzkünstler gewesen. Frank chron. 212b; die abgötterer, die heiden. M. Zeiller cent. 2, 431.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abgötterisch, der abgötterei ähnlich, ergeben: abgötterische zeichen. Paracels. 1, 112c; ein schwarz abgötterisch herz. Frank paradoxa 82a; die ewren abgötterischen herzen. Casp. Güettel von euangel. warheit. Zwickau 1523 Bb B iiiib.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abgöttern, abgötterei treiben.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abgöttin, f. weibliches idol: wir hoften also wirklich etwas von der natur, unserer abgöttin, zu erfahren. Göthe 26, 69.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abgöttisch, nnl. afgodisch, gleichviel mit abgötterisch, doch üblicher: fleucht die abgöttischen. weish. Sal. 1, 5; lasset euch nicht verführen die abgöttischen. 1 Cor. 6, 9; einer alten hexen ihr abgöttisch beschweren und segen. Kirchh. wendunm. 120a; die abgöttische liebe eines glücklichen volkes. Wieland 3, 127; ein abgöttischer verehrer des Cicero. Rabener 3, 257; eine abgöttische stadt. Klinger 6, 105.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abgöttisch, adv., eines stückes (Agamemnon von Aeschylus), das ich von jeher abgöttisch verehrt hatte. Göthe 32, 113.