Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abflauen bis abflieszen (Bd. 1, Sp. 39 bis 40)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abflauen, diluere, im bergwerk, gepochtes erz rein waschen, von flauen, fleuen, mhd. flewen. auch abflauern, abflehen, abflöhen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abflauherd, m. der herd, auf welchem das erz gewaschen wird, auch abfleuherd, abflachherd, abflichherd.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abflecken, maculas relinquere, flecken an etwas hinterlassen. die farbe fleckt ab. das laster, wo es anrührt, fleckt ab.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abfledern, ala anserina purgare, ausgedroschenes getraide mit dem flederwisch abkehren.

[Bd. 1, Sp. 40]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abflegeln, flagello percutere, mit dem flegel schlagen, früchte durch dreschen absondern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abflehen, implorando obtinere, flehentlich von einem erbitten: solche vermahnung nehmet für gut, die mir euer sohn mit groszem fleisz abgeflehet hat. Luther br. 5, 279.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abflehen, eins mit abflauen: die trübe oder was im sumpf ist wird auch übern herd gearbeit und im fleutrog abgeflehet. Mathesius 100a. s. DWB abflöhen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abfleischen, dilaniare, das fleisch von den knochen ziehen, bei einigen handwerkern was sonst abziehen, abaasen, abfalzen. auszerdem für entfleischen, zerfleischen, dilaniare:

ich bin nur haut und bein, bin durch des todes klauen
geädert, abgefleuscht (l. abgefleischt).
Opitz 2, 299.

hier hängst du ausgespannt, geädert, abgefleischt,
zerstochen, striemenvoll, entleibet, ausgekreischt.
Fleming 12.

mit abgefleischten pferdeknochen. Lohenstein Arm. 2, 884; mit den abgefleischten knochen. Günther 844.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abflichherd s. DWB abflauherd.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abfliegen, avolare, nnl. afvliegen, wegfliegen: der vogel ist vom neste, dache abgeflogen. der pfeil von der sehne. der hut flog ihm vom kopf ab. drauf los hauen, dasz die stücke abfliegen, davon fliegen. im forstwesen fliegt das holz ab, wenn es auf dem stamme abstirbt, dürre wird. s. DWB abflug.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abflieszen, defluere, nnl. afvlieten, abwärts flieszen, von etwas niederflieszen, abwärts flieszend sich verlieren:

gleichwie ein wasserstrom mit schneller ungestüm
abflieszend sich verliert.
Weckherl. 192.

wie fleuszt der thränen bach
die bleichen wangen ab.
Opitz.

das wasser flieszt durch eine röhre ab. die flut ist ganz abgeflossen. ein abgeflossenes jahrhundert. es ist viel fremdes geld ins land gekommen, das wieder abflieszt. Auch für abstammen, abgeleitet werden, wenn aus der masse ein theil sich sondert: ein theil der sinnenwelt, dessen wirkungen, so wie jede andere erscheinung aus der natur unausbleiblich abflieszen. Kant 2, 422; meine erste bitte, die von selbst aus dem bemerkten abflieszt. Hippel 12, 16; dasz von kunst künstlich, können abfliesze. Logau 3, 3; so flieszt doch etwas von ihr (der pflicht) ab, auf welches wir rücksicht zu nehmen haben. Fichte sittenl. 421; es mag etwas davon für ihn abflieszen, vgl. DWB abfallen, DWB abtropfen. abflieszen gebrauchte man auch sonst vom ausfallen des haars: kalköpf oder abgeflossen haar. Forer fischbuch 45b.