Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
tannnessel bis tanse (Bd. 21, Sp. 116)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) tannnessel, f. galeopsis ladanum, tann-, dahnnessel (Eifel) Pritzel - Jessen 157.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tannroller, s. DWB tannenroller.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tannschwamm, -stamm, s.tannen-.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tannthier, n., entstellt aus damthier (vergl. DWB tannbock, -hirsch) Nemnich 1, 963: hirsche, tannthiere und rehe. Göthe 37, 236.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tannwald, s. DWB tannenwald.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tannwaldumsäumt, partic.: da kamen sie an einen freien, tannwaldumsäumten platz. Scheffel Ekkeh. 27.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tannwedel, s. DWB tannenwedel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tannwildbret, n., entstellt aus damwildbret (s. DWB tannbock, -hirsch, -thier) Frisch 2, 361c. Heppe leith. 111.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tannzapfen, m. pinea, tannzapf (vergl. DWB tannapfel) voc. 1482 gg 3a: die danzapfen und haselzapfen. Closener 142, 24; knopf, geformt als ein tanzapf. N. Muffel beschreib. der stadt Rom 19;

es (das pulver) treibt wurm aus von inen hinden
wie die langen tanzepfn.
Raber Sterzinger spiele 24, 569;

die danzapfen Fischart groszm. 75. 115, dannzapfen Frank sprichw. 2, 49a; baum, den das eichhörnchen mit zerbröckelten tannzapfen umsäete. J. Paul uns. loge 1, 63; tannenzapfen Rückert mak.4 194 anm. Zusammensetzungen: tannzapfenbier (vgl. tannenbier) Weise erzn. 47 neudr., -kern Rädlein 867a, -öl Gotthelf erz. 1, 180. 239. schweiz. idiot. 1, 182, -wirt (dessen schild ein tannzapfen ist) Gotthelf schuldenb. 219.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tannzapfisch, adj. und adv. wie ein tannzapfen: dann grob, rudisch und tannzapfisch seind die discipuli biszher erzogen worden. Paracelsus 1, 85c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tanse, f. was danse (theil 2, 749), vgl. DWB tase, DWB tause: die tanse, die es voll gestohlener trauben hatte. Pestalozzi 2, 292. Stalder 1, 264.