Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
dreckamsel bis dreckeler (Bd. 2, Sp. 1357)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) dreckamsel, f. in der Wetterau ein schmutzig aussehender mensch, einer der den schmutz liebt, weil die amsel ihr nest inwendig mit erde (dreck) ausbaut Weigand.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dreckaufstöszig, adj. wann es sich begab das er zornig, rasend, hirnbrünstig, treckaufstöszig, unsinnig ward Fischart Garg. 111b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dreckbankhart, m. scheltwort. treckbangart Fischart Garg. 197b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dreckbarthel, m. in Sachsen und Thüringen gebräuchlich, gleichbedeutend mit dem folgenden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dreckbatze, m. scheltwort für einen unreinlichen menschen der koth und schmuz an sich hat; s. DWB batze. von solchen dreckbatzen Fischart Garg. 50b. bei Rollenhagen heiszt der froschkönig Dreckpatz Froschm. Bv 2. Fischart sagt auch du mein treckbatzends gesind Groszm. 55.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dreckbätzel, m. dimin. von dem vorhergehenden. bisz mich die galgenschwengel mit samt dem gerbenhäferl in d'rinne geworfn habn und noch oben drauf mit treckbätzel keyt habn Schwabe Tintenf. B 3b. in Gieszen sagt die mutter zu dem kind das sich beschmutzt hat du dreckbîtzel!
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dreckbatzig, adj. sie (die gute frau) ist nicht raszzüngig, tachtropfig, widerbeffsam, aufruckig, adelstolz, treckpatzig, schmäh, zornkäuig u. s. w. Fischart Garg. 75a. die treckbatzige zwerglin inen wider landlich gastrecht und gastmäszig landrecht die eier stürmen und zerstören 196b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dreckbaum, m. stinkbaum, kotbaum sterculia, ein ausländischer baum, dessen blüten übel riechen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dreckdorf, n. wo die straszen kotig sind; s. DWB dreckstadt.

dreckdorf, speckdorf
Simrock Sprichw. 1699.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dreckelen ,
1. im kot spielen, von kindern. der kleinste, ein zweijähriger junge, war bald beim brunnen, bald beim weiher, denn südle und dreckele ist allen kindern angethan Jerem. Gotthelf Schuldenbauer 42.
2. trändeln, etwas langsam thun Stalder 1, 301.
3. nach dreck stinken Stalder 1, 300.
4. zoten reiszen Schmid Schwäb. wörterb. 139.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dreckeler, m. wie trändeler, der nicht fertig werden kann, der die arbeit hinzieht Schmid 139. s. DWB drecken.