Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
taubenfeder bis taubengeschlecht (Bd. 21, Sp. 171 bis 172)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) taubenfeder, f., mhd. tûbenvëder (altdeutsche blätter 2, 175. Schönbach altd. pred. 1, 136, 30): taubenfedern, fürausz die so neulich wachsen, gebrent und mit nesseln ubergelegt miltern das podagran. Heuslin Gesners vogelb. 520; als wolt er (David im 67. psalm) sagen, ob ihr schon in ein so grosze gefahr geriethet, .. so förchtet euch doch nicht, dan mitten in ewren mühseligkeiten werden euch geschwinde taubenfedern wachsen, mit denen ihr ausz der gefahr entfliehen könnet. Albertinus hirnschleifer 228; wenn ein kranker oder sterbender hüner-, tauben- oder andere vogelfedern unter sich hat, so kan er nicht sterben. rockenphilos. 529 (4, 2).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taubenfleisch, n.: Plinius spricht, daʒ frischeʒ taubenflaisch und swalbenflaisch zuo ainander gemischt und gemachet, guot sei für die slangen. Megenberg 181, 28; das taubenfleisch .. gibt ein gute nahrung. Colerus 2, 520b;

aus rache fiel mir (dem fuchse) ein, ..
untreue hennen aufzufangen,
und in das taubenfleisch grausam verliebt zu sein.
Hagedorn 2, 136.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taubenflug, m. der flug der tauben; ein flug (5) tauben:

drum im stillen taubenflug
will ich .. dir ein landlied weihn.
Herder ged. 1, 249;

(die damen) sammeln um die braut
sich, wie ein taubenflug bei nahenden gewittern.
Alxinger Bliomb. 12, 29;

in der so geräumigen brust Albano's wurd' es so unruhig und eng wie einem taubenfluge, in dessen schlag man einen iltisschwanz geworfen. J. Paul Titan 2, 33; wegen der wahrscheinlichen ausgieszung eines freudigen h. geistes oder wegen eines ganzen taubenflugs von h. geistern (s. DWB taube 4). Hesp. 3, 171.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taubenflügel, m. flügel der tauben:

o das ich dauben-flügel het (vgl. ps. 55, 7),
das ich mich schwüng von diser stet.
H. Sachs 1, 451, 6;

hätt' ich doch nur tauben-flügel
oder Dädals zauber-hand!
Günther 303;

wer doch taubenflügel
der gefangnen seele liehe!
F. W. Weber Deizehnl. 47.

[Bd. 21, Sp. 172]


zusammensetzungen:

o gäb einer
dieser meiner
seel' ein taubenflügelpaar!
Wackernagel ged., auswahl 107;

denn im stillen busch der mirren
wird es laut
wie von taubenflügelschwirren.
Rückert 3, 69.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taubenfritz, m., s. Fritz theil 41, 221, vgl. DWB taubenjackel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taubenfromm, adj. fromm wie tauben:

auf! verlasz du taubenfrommes mädchen
heut' einmal dein bunt gemaltes rädchen.
Göckingk 3, 34.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taubenfusz, m. fusz der taube; botanisch, geranium columbinum (mnd. dûvenvôt) Tabernaem. 127a. Hohberg 3, 1, 434a. Stieler 570, ranunculus bulbosus Nemnich 2, 1129; östreichisch taubenfüssel, eine art schottenklee mit gelber blüte, lotus corniculatus Höfer 3, 216.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taubenfutter, n. futter für tauben.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taubengegirr, n. das gegirr der tauben:

nimmer
freust des ersten veilchens du (Hölty) dich; des ersten taubengegirres!
Lenau 1, 69.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taubengeier, m. was taubenfalke Nemnich 1, 1583. Höfer 3, 216. Knothe wb. der schles. mundart in Nordböhmen 173.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
taubengeschlecht, n.: under dem taubengeschlecht werden die heimischen und wilden tauben begriffen. Heuslin Gesners vogelb. 506.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) rebe
 ... ranken anderer pflanzen: es war ein tann erwachsen hoch, dabei ein körbs sich auch auf
 ... bekleidt also den ganzen baum, das man die tann kundt sehen kaum, mit vielen reben umbefangen,
 
12) riesenheer
 ... im schlaf streckt schwarz und wüst der weite tann, ein riesenheer in zaubermacht für tausend
 
13) rötlich
 ... horch, von den dünen, horch, aus dem tann wogen die kühnen Sachsen heran:
 
14) schlagen
 ... Steinbach 2, 427 ; da eilten in die von Tann .. nach; da slugen sich die unsern mit in.
 
15) schneiten
 ... auch klein hacken oder hauen, graszach oder dächsen schnaiten, tann - oder fichtenäste zur streu klein hacken Schm. 2
 
16) schurke
 ... : schurke, heiszt nach Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta
 ... Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta abietum Frisch
 
17) spulen
 ... von einem gleichmäszigen schnurrenden tone der vögel: eine gesellschaft wandernder tann - , kohl - , hauben - und blaumeisen, denen
 ... denen sich ein halbes dutzend goldhähnchen angeschlossen, streicht durch den tann, ... häkelt sich kollernd, spulend, »zit - zit« rufend an
 
18) stöhnen
 ... ; und fuhr im winter der sturm rasend durch den tann und stöhnten unter seinem drucke die föhren, so war es
 
19) strobel
 ... 1014 c ; die zirbelnusz, auch wohl jeder tann - und fichtenzapfen Adelung 4 (1780)
 
20) strolchen
 ... ich ( der weihnachtsmann ) so strolcht' durch den dichten tann, da riefs mich mit heller stimme an
 
Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer