Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
sturmköpfig bis sturmkugel (Bd. 20, Sp. 654 bis 655)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) sturmköpfig, adj.: hintendrein kommt die springfluth sturmköpfiger juristen, reiszt gesetz und ordnung ein J. Gotthelf ges. schr. 3, 180. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmkorps, n., militärisch: darum würde ich zu unsern linientruppen ein sturmkorps fügen Zschokke ausgew. schr. 9, 188. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmkraft, f., auch sturmeskraft, kraft des ansturms: die (stadt) gewann er mit sturmkrafft buch d. liebe (1587) 268;

drum soll ein strom von sangeswogen thauen,
der feinde roher sturmeskraft zu wehren
v. Strachwitz ged. (1850) 115;

concret: sie (die entente) hat im westen die gute hälfte ihrer sturmkraft ... geopfert v. Hindenburg a. m. leben (1920) 250; dann 'kraft des sturmwindes':

riesenpfeiler, zu trotz der wüsten sturmkraft
Fouqué altsächs. bildersaal 4, 128.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmkrampf, m., stürmischer krampf: wo der leiseste schreck sturmkrämpfe des herzens ... auslöst Schleich schaltwerk der gedanken (1916) 255. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmkrankheit, f., die mit heftigen erscheinungen der tobsucht verbundene gehirnhautentzündung der rinder Falke univ.-lex. d. tierarzneikunde (1842) 2, 349; 'phrenitis' Staub-Tobler 3, 835. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmkranz, m., ein eiserner reif, auf dem ein mit geschmolzenem zeuge angefüllter, mit mordschlägen versehener und mit pech getaufter leinerner sack mit ausgeglühetem eisernen draht befestigt ward Hoyer wb. d. artill. 2, 2, 215; seit dem 17. jh. belegt: sturmkräntze, springtonnen, granaten und andere feuerwercke frantzös.

[Bd. 20, Sp. 655]


Simpliciss. (1683) 1, 361. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmkreuz, n., dass. wie sturmtopf, s. Jacobsson 4, 347b: sturmcreutz, so von eysen gemacht Fronsperger kriegsb. (1573) 2, B b 6b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmkrone, f., belohnung für den, der beim sturm zuerst auf der feindlichen mauer war; der antiken corona muralis nachgebildet und daher zuerst in humanistischen übersetzungen: sturmkronen gab der oberst dem, so am sturm der erst gegen den feinden stritte Eppendorff Plinius (1543) 20; derselbige eroberte in kriegen ... drey sturmkronen Heyden Plinius (1565) 42; auch in der nichtantikischen literatur: damit verhiesz er inen grosse gaben, sturmkronen und ewige besoldung Sig. Feyerabend ungar. chron. (1581) 52b. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmkrug, m., dasselbe wie sturmhafen, s. Fäsch kriegslex. 242b: und sein ernstlich vorhaben noch ernster zu machen, liesz er selbs ... werffzeug, hagelgeschütz, ladstuken, sturmkrüg ausztheilen Fischart Gargantua 316 ndr.; bildlich: schüttet sturmkrüg auf die spieszer, wann sie stürmen E. v. Handel-Mazzetti die arme Margret (1910) 183. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmkufe, f., dass. wie sturmfasz, s. Fäsch kriegslex. 242b. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sturmkugel, f., 'kugeln, mit schlägen versetzet. sonsten werden unter diesem nahmen auch alle granaten und andere sprengkugeln verstanden' Fäsch kriegslex. 242b: aber die leuchtekugel darffstu wol nicht so von starckem feuerzeug machen als die sturmkugel Fronsperger kriegsb. 2, L l 6a; feur- und sturmkugeln W. Dilich kriegsb. (1607) 81. —